Das neue Batteriemanagement von Apple hat den Benutzern Unsicherheit gebracht: Wenn der Mac an eine Stromquelle angeschlossen ist, wird der Ladevorgang möglicherweise unterbrochen.

Das neu eingeführte Mac-Batteriestatus-Management-System hat Verwirrung gestiftet: Selbst wenn das Gerät an eine Stromquelle angeschlossen ist, wird auf Apple-Laptops möglicherweise immer noch “nicht aufgeladen” angezeigt, und der Akku sollte wie gewohnt aufgeladen werden. Der Hersteller erklärte dieses Verhalten jedoch für “normal”, vermutlich auf Anfrage von Kunden, die den Verdacht haben, dass das Macbook oder MacBook Pro defekt ist.

Pausierter Ladevorgang?

Der Mac kann den Ladevorgang vorübergehend “unterbrechen”, um die Kalibrierung des Batteriemanagementsystems zu erleichtern. Apple listet diese Liste in einem Supportdokument auf, das einige Wochen nach dem Start des Batteriemanagementsystems veröffentlicht wurde. Wenn die Batteriestatusverwaltung aktiv ist, zeigt das macOS-Batteriestatusmenü “gelegentlich” “nicht aufgeladen” an. Laut Apple kann die maximale Akkukapazität auch vorübergehend reduziert werden – beides sind “normale” Phänomene und können den Ladevorgang optimieren. Je nach Verwendung wird der Mac später weiter aufgeladen, bis “100%” erreicht ist.

Apple wies jedoch darauf hin, dass bei zu geringem Stromverbrauch des MacBook (z. B. bei Verwendung eines Netzteils mit geringem Stromverbrauch oder bei Verwendung eines falschen Kabels) auch eine Anzeige ohne Aufladung angezeigt wird.

Aktive Batteriezustandsverwaltung

Apple hat Ende Mai das Batteriestatusmanagement in macOS Catalina 10.15.5 eingeführt. Das Unternehmen erklärte, es wolle die Batterielebensdauer verlängern, indem es “die Alterungsrate der Chemikalien verringert”. Zu diesem Zweck wird die maximale Leistung je nach Zustand der Batterie reduziert. Dies ist besonders effektiv, wenn der Benutzer hauptsächlich Strom zum Betreiben des Laptops verwendet.

Standardmäßig ist die Batteriestatusverwaltung bei den MacBook- oder MacBook Pro-Modellen aktiv, die in macOS 10.15.5 (oder höher) enthalten sind. Wenn Sie Macbooks und MacBook Pros mit der Thunderbolt 3-Oberfläche auf macOS 10.15.5 oder höher aktualisieren, wird diese Funktion ebenfalls automatisch aktiviert. Sie kann in den Systemeinstellungen “Energiesparen” manuell ausgeschaltet werden.

Sollten Sie Unterstützung bei Ihrer Energieverwaltung brauchen, können Sie uns gerne hier kontaktieren.

Mervin Jeberien

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.