Schulungen-von-ProfisIT-Systeme im Unternehmen sollen einfach, sicher und stabil laufen – da sind sich alle Beteiligten einig. Vom Anwender über die IT-Abteilung bis zur Geschäftsführung sind die Ziele in Bezug auf die IT-Infrastruktur und Anwendungen sehr ähnlich. Gleichzeitig stellen wir bei mittelständischen Unternehmen immer wieder fest, dass sich unterschiedliche Kulturen innerhalb des Betriebes und insbesondere zwischen Kaufleuten und Technikern etablieren: Sie denken unterschiedlich und sprechen verschiedene Sprachen. Wir möchten einen Betrag zur kulturellen Verständigung leisten. Lesen Sie in diesem Artikel, warum Geschäftsführung und IT abweichende Herangehensweisen an die IT-Strategie und Umsetzung haben und wie die Sprachbarrieren abgebaut werden können.

Informationstechnologie ist mittlerweile strategisch relevant

Noch vor wenigen Jahren war die „EDV-Abteilung“ in vielen Unternehmen dafür zuständig, die Computer und Netzwerke zu warten und einen reibungslosen Betrieb zu ermöglichen. Als „Mädchen für alles“ wurden Drucker eingerichtet und Kabel verlegt, Rechner neu gestartet und bei Anwenderfehlern unterstützt. Die IT-Abteilung war ein spezialisierter Hausmeister-Service. Dieses Bild hat sich in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt: IT-Systeme werden zunehmen wertschöpfungsrelevant. Die Digitalisierung erfasst alle Unternehmensbereiche und insbesondere die Abbildung und Optimierung von Prozessen mithilfe von Software führt dazu, dass IT ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie geworden ist – mit steigender Tendenz. Dabei verändern sich die Aufgaben an die IT-Mitarbeiter dramatisch, neue Denkweisen sind erforderlich und nicht selten sind etablierte Techniker überfordert, wenn die Anforderungen über Bits und Bytes hinausreichen.

Der CIO als Manifestierung der Bedeutsamkeit von IT

Nicht nur die Verschlankung von Prozessen, auch viele Aspekte der IT-Sicherheit sind eindeutig Aufgabe der Geschäftsleitung. Die hat sich lange Zeit zurückgelehnt und gesagt „Davon habe ich keine Ahnung, das macht unsere IT“. Diese Haltung löst sich zunehmend auf. Immer häufiger übernimmt der Geschäftsführer kleiner Unternehmen Entscheidungen in Bezug auf die IT selbst, in größeren Unternehmen werden zunehmende Chief Information Officer (CIOs) in den Vorstand berufen.

Spätestens bei der intensiven Auseinandersetzung zur strategischen Unterstützung der IT werden dann die kulturellen Verständigungsprobleme offenkundig, die zuvor ausgelagert und ausgeblendet wurden. Die Anforderungen der Geschäftsleitung sind in einer Sprache formuliert, die Techniker erst mühsam lernen müssen. Kaufmännische Kennzahlen und juristische Fachtermini gehören einfach nicht zum Wortschatz und auch nicht zum Selbstverständnis des Technikers. Er spricht von der technischen Leistungsfähigkeit eines IT-Systems, von Ausfallzeiten und Datendurchsatzrate. Es ist eine Herausforderung für beide Seiten, diese Werte in Einklang zu bringen mit Forderungen zu Prozess-Effizienz, Haftung und Datenschutz.

Sprachkurs oder Dolmetscher?

Die Annäherung der beiden Kulturen Techniker und Kaufleute ist in vielen mittelständischen Unternehmen in vollem Gange. Die Geschäftsführung erlangt zunehmend Einblick in die Funktionsweise der IT, die Techniker und IT-Leiter lernen die Sprache der Juristen und BWLer. Doch dieser Prozess dauert lange: Wie im normalen Leben gelingt die reibungslose und akzentfreie Kommunikation letztlich erst in der zweiten Generation. Vorher wird die Verständigung zunehmend besser, doch wenn es hart auf hart kommt, wird ein Dolmetscher hinzugezogen, um die fehlerfreie Berücksichtigung aller Interessen und wirkliches gegenseitiges Verständnis zu ermöglichen.

Wir bei der hagel IT-Services GmbH sind seit über 10 Jahre als Dolmetscher in mittelständischen Unternehmen im Großraum Hamburg unterwegs. Ob IT-Service, IT-Sicherheit oder Unternehmens-Anwendungen: Wir verstehen die kaufmännischen und juristischen Anforderungen ebenso wie die technischen Hintergründe. Gerne unterstützen wir die interkulturelle Verständigung auch in Ihrem Unternehmen. Rufen Sie uns einfach an.

Holger Esseling
Folge mir

Holger Esseling

Freund des Unternehmens und freiberuflicher Fachautor. Holger schreibt mit uns zusammen Artikel zu Themen, die wir gerne kommunizieren möchten. Durch seine langjährigen Erfahrungen im IT-Systemhausverbund iTeam hat er sehr viel Know-How gesammelt.
Holger Esseling
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.