Im Jahre 1865 wurde das erste kommerzielle Telefax von Paris nach Lyon gesendet. Seit dieser Zeit hat sich das Fax und die Technologie natürlich stark gewandelt, jedoch ist das Fax noch nicht abgeschrieben. 2015 hat jeder fünfte Erwerbstätige noch berufliche Dokumente über Fax versendet.

Natürlich werden im Jahr 2020 fast nur noch E-Mails für die berufliche Kommunikation genutzt, Dokumente werden einfach eingescannt.  Wer nun glaub, dass man Fax in die ewigen Jagdgründe schicken kann, liegt aber nur bedingt richtig.

Wofür brauche ich noch ein Fax?

Diese Frage hat sich vermutlich schon so mancher Erwerbstätige gestellt. Dokumente, die per Fax versendet werden, erhalten nach dem Eingang beim Gegenüber eine Bestätigung, die Rechtsgültigkeit besitzt, ähnlich wie ein Einschreiben. Unterschriften, die auf Verträgen oder offiziellen Dokumenten gesetzt werden, haben beim Versenden dieselbe Gültigkeit wie eine Unterschrift vor Ort.

Die genannten Punkte sind über E-Mail noch nicht gesetzlich zu 100% geregelt, daher sollte fast jede Firma ein Fax haben.

E-Fax

Ein Fax Gerät ist selten ein schöner Blickfang und muss regelmäßig gewartet oder mit neuem Papier und Tinte befüllt werden. Die Geräte sehen und fühlen sich für die meisten eher wie Reliquien aus alter Zeit an. Moderne Zeit erfordern moderne Lösungen und somit kommen wir zu dem Thema E-Fax.

Hinter dem Wort “E-Fax” verbirgt sich, wie leicht zu erraten ist, “Elektronik Telefax”. Im Grunde kann man es sich wie der Wandel von Briefen zu E-Mails vorstellen. Die gesamten Daten werden in elektronischer Form ausgetauscht. Im Grunde wählen Sie einen Start und einen Ablageort aus. In den meisten fällen ist es eine E-Mail Adresse, von der Sie aus erstellte oder eingescannte Dokumente versenden und ein Postfach, wo die erhaltenen Dokumente gelagert werden. Eine Faxnummer haben Sie dennoch.

Welche Arten von E-Fax gibt es?

Im Grunde gibt es zwei Arten von E-Fax Systemen – cloud- und serverbasiert. Die Cloud Lösung ist die am öftesten genutzte Version. Hier zahlt man in den meisten Fällen die Seiten, die man empfängt oder versendet. Dies ist eine ideale Lösung für Unternehmen, die eine wenig bis mittlere Fax-Nutzung haben. Die Einrichtung ist sehr einfach. Oft registriert man sich lediglich auf einer von vielen Anbieterseiten und hinterlegt ein E-Mail Postfach fürs Versenden und eins fürs Empfangen und nach geringer Zeit haben Sie Ihr fertiges E-Fax.
 
Bei der Serverbasierten Variante wird ein Server vorausgesetzt, der an sich nicht sehr potent sein muss. Jedoch sind die Lizenzen für diese Art recht kostspielig und es empfiehlt sich nur bei Unternehmen, die ein sehr hohes Aufkommen an Faxen verbucht.

 

FazitOftmals Probleme mit Faxgeräten und VoIP

  • Leichte Einrichtung
  • Leichte Benutzung
  • Papierloses Arbeiten
  • Keine teuren Geräte
  • Kein Tinte oder Papier nachfüllen
  • Bequem und von überall abrufbar.

Wie man sieht, ist ein E-Fax eine einfache und moderne Methode, ein altes System der Kommunikation in die Moderne zu bringen. Sollten Sie Interesse an modernen Unternehmenslösungen haben, sprechen Sie mich und meine Kollegen gerne an.

Mervin Jeberien

Kommentarbereich geschlossen.