kommerzielles Antivirus ProgrammBei neuen Kunden, die wir übernehmen, bekommen wir manchmal die Frage zu hören: „Warum brauche ich ein kommerzielles Antivirus-Programm? Zu Hause habe ich einen kostenlosen Antivirus und hatte nie eine Infektion“

Die erste Antwort von uns ist natürlich erst einmal: „Herzlichen Glückwunsch, dass Sie nie Probleme hatten! Glück gehabt“ – denn das ist natürlich erst einmal positiv.

Dann sollte man aber einmal überlegen, ob diese Lösung für ein Unternehmen denn auch passt, oder ob man da evtl. einfach leicht veränderte Anforderungen hat. Und natürlich, ob man ewig auf „Glück gehabt“ setzen will.

Nachteile von kostenlosen Antivirus-Programmen

Hier sind einige Punkte, die sicher nicht komplett auf alle kostenlosen Programme zutreffen, aber der ein oder andere Punkt trifft eigentlich immer zu.

1. Der Einsatz ist in Unternehmen nicht erlaubt

Oft sind die kostenlosen Programme eine Art „Lockangebot“ und dienen der guten Verbreitung der Produkte im Internet. Privatnutzer erhalten es dann meist kostenlos. Für Firmen aber ist es kostenpflichtig. Eigentlich ist man hier doch schon raus, denn jeder von uns möchte sein Geschäft legal betreiben. Das sieht auch irgendwie komisch aus, wenn Mitarbeiter durch ein Popup mitbekommen „nur für den Privateinsatz“ – Sie es aber im Geschäft auf einer großen Anzahl PCs betreiben. Über die rechtlichen Folgen kann ich hier aufgrund mangelnden Wissens nichts sagen.

2. Kostenlose Programme sind oft in der Funktion limitiert

Oftmals beschränkt sich der Schutz auf das Scannen von Dateien. Emails, Webbrowserobjekte, Firewall, SPAM Filterung oder eine zuverlässige Alarmierung sind meist Zusatzfunktionen die Geld kosten.

3. Was ist Ihr Geschäft genau?

Haben Sie vertrauliche Daten? Kundendaten z.B. – sogar personenbezogene Daten? Oder sonstige wirklich vertrauliche Daten auf Ihren PCs? Möchten Sie, dass diese Daten von einer kostenlosen Software für Heimanwender geschützt werden? Sicherlich nicht.

4. Es fehlt ein zentrales Management der Sicherheitslösung

Als Unternehmen möchten Sie mit zentralen Lösungen die angeschlossenen Systeme kostensparend und effizient verwalten. Da sollte es auffallen, wenn auf einem PC der Antivirus ausfällt, oder falls ein oder mehrere PCs mit Viren befallen sind. Die kommerziellen Produkte bieten hier eine Managementlösung oder senden Ihnen bei Problemen eine E-Mail. Das sind große Vorteile für Unternehmen.

5. Freie Virenscanner schützen den Mailserver nicht

Auf den Mailservern, wie z.B. dem Microsoft Exchange sollte man ein spezielles Plugin installieren, welches direkt auf dem Server die Emails scannt. Auch wenn Sie die Emails über Outlook Web Access abrufen, möchten Sie ja auch saubere Dateien. Besonders wichtig bei Emailanhängen.

Gute Lösungen müssen nicht teuer sein

Es gibt verschiedene, gute Antivirensysteme. Z.B. kann man ein Produkt nehmen, welches eine zentrale Konsole bietet. Wir bieten Ihnen im Computer-Service auch eine Managed Security-Lösung, die Sie monatlich bezahlen können und bei denen wir die komplette Kontrolle und die Updates übernehmen. Dann läuft die zentrale Konsole bei uns und Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Lassen Sie sich gerne beraten, zusammen finden wir eine gute Lösung für Sie.

Jens Hagel
Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentar schreiben