Windows 8.1 Update vom IT-Service HamburgSeit der Build-Konferenz Anfang April hat Windows keine neuen Informationen mehr zu seinen neuen Plänen veröffentlicht, doch die Gerüchteküche brodelt sehr.

Laut russischen Quellen soll das nächste, große Update für Windows 8.1 bereits fertig sein, im Microsoft-Jargon RTM (Release to Manufacturing) genannt.

Diese russischen Quellen lagen bereits bei vergangenen Updates richtig und lieferten manchmal sogar Installationspakete.

Windows 8.1 Update 2

Rund 3 GByte soll das Windows 8.1 Update 2 (so lautet der vollständige Name) groß sein. Daher kann man davon ausgehen, dass jede Systemkomponente angefasst wurde. Trotzdem soll man oberflächlich nicht sehr viel davon mitbekommen: Das kostenlose Update für Windows 8.1, welches auf der Build zu finden ist, hat es wohl doch nicht ins Update 2 geschafft. Unter anderem ist das ein Grund, wieso das Update nicht Windows 8.2, sondern Windows 8.1 Update 2 heißt. Frühestens im Frühjahr 2015 wird das Startmenü mit einem weiteren Update-Paket dazukommen.

Dass man die Software kaufen oder herunterladen kann bedeutet der RTM-Status bei Microsoft allerdings nicht. Zunächst wird ein RTM-Build üblicherweise Entwicklern und Hardware-Herstellern zur Verfügung gestellt, damit können sie ihre Produkte validieren und anpassen. Möglicherweise wird Mitte Juli auf der Worldwide Partner Conference das Update 2 von Microsoft offiziell angekündigt und seinen Partnern bereitgestellt. Zum Patchday Anfang August oder September könnte das Update 2 dann an die anderen Nutzer verteilt werden.

Codename „Threshold“

Ohne dass Microsoft es je öffentlich bestätigt hat, kursiert seit längerer Zeit der Codename „Threshold“ (dt. Schwelle). Einige unvorsichtige Mitarbeiter von Microsoft haben allerdings in ihrem Linkedin-Profil bekannt gemacht, an dem Windows „Threshold“ oder Windows Phone „Threshold“ zu arbeiten.

Weiterhin unklar bleibt allerdings, was sich hinter „Threshold“ genau verbirgt. Sowohl könnte es das oben genannte Startmenü-liefernde Update sein, denn Windows „Blue“ entpuppte sich ja später als Startknopf- zurückbringendes Windows 8.1, als auch ein großer Versionssprung alias Windows 9, oder vielleicht sogar beides.

Jede Aussage der Microsoft Mitarbeiter wird nun auf die Goldwaage gelegt, denn zu geplanten Features einer nächsten großen Windows Version hat sich Microsoft noch nicht geäußert. So wird also weiterhin fleißig spekuliert, z.B. über die Integration der Sprachassistentin Cortana jenseits von Windows Phone.

Jens Hagel
Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentar schreiben