Vorsorge der IT-Sicherheit
IT-Sicherheitsexperten kümmern sich um den Datenschutz und die IT-Sicherheit und sollen ihren „Gegnern“ immer einen Schritt voraus sein.
Wahrscheinlich war die Firewall oder das Virenprogramm nicht mehr aktuell wenn sich Dateien nicht mehr öffnen lassen oder man plötzlich Daten im Internet wiederfindet, die nicht für die Allgemeinheit bestimmt waren.

Ausfälle dieser Art können sich Unternehmen einfach nicht mehr erlauben, sie sind auf voll funktionsfähige Technologien angewiesen. Denn das Risiko, dass durch Lücken in der Sicherheit ein großer Schaden angerichtet wird, begleitet die Unternehmen jeden Tag.
Für den Bereich der IT-Sicherheit werden also ständig gut ausgebildete Fachkräfte gesucht.

Einsatzgebiete und Aufgaben

Durch ein Bachelor-Studium oder als Weiterbildung in einem Masterstudium ist es möglich, die Ausbildung zum IT-Sicherheitsprofi zu absolvieren. Durch das sehr komplexe Aufgabenfeld ist diese Art von Studiengang sehr reizvoll für viele Studienanfänger der Informatik.

In diesem Studium wird somit alles gelernt, was für die Sicherheit in der IT ausschlaggebend ist, sowohl in Netzen, als auch in Software- und Informationssystemen. Natürlich ist das Thema IT-Recht mit an erster Stelle, es ist sehr wichtig.
Aktualisierte Systeme und Vorkehrungen für die interne Sicherheit sollten auf der Agenda von modernen IT-Strukturen auch ganz weit oben auf der Liste der Prioritäten stehen.

Klassische Aufgabengebiete eines IT-Sicherheitsprofis sind z.B.:

  • Entwickeln kryptographischer Verfahren zur Ver- und Entschlüsselung von Informationen
  • Software für sichere IT-Systeme zu programmieren
  • Kontrolle des Fortschrittes der Realisierung von IT-Sicherheitsmaßnahmen
  • Koordination von Schulungsmaßnahmen zum Thema Sicherheit in der IT
  • Entwicklung und Formulierung der IT-Sicherheitsleitlinie
  • Festlegung der Aufgaben für die IT-Sicherheit

Also alles in allem handelt es sich um ein großes Aufgabengebiet. Der IT-Sicherheitsexperte muss dazu bereit sein, jeden Tag sein Leben lang Neues zu lernen, denn heute erfolgreiche und moderne Programme für die Sicherheit sind morgen schon wieder nicht mehr aktuell und müssen dringend verbessert werden.
Passt das alles, so ist man für diesen Beruf super geeignet und kann langfristig großen Erfolg haben.

Das Thema IT-Sicherheit wird immer wichtiger

Gerade der Datenschutz ist ein großes Thema. Unternehmen dürfen sensible Daten nicht an Dritte weitergeben und Informationen über Kunden dürfen ohne Einverständnis nicht gespeichert werden. Ab einer gewissen Größe des Unternehmens sind diese Richtlinien nur noch durch einen Datenschutzbeauftragten zu gewährleisten.

Studienabsolventen mit dem Schwerpunkt Industrie und/oder Wirtschaft sind nicht nur in Unternehmen zu finden, oft arbeiten sie auch als freiberufliche Sicherheitsberater oder bei Bundesbehörden. Ihr Fachwissen ist sehr gefragt, auch wenn es um die Beweissicherung, Verfolgung oder Aufklärung von Cyberkriminalität geht. Auch Langzeitarchive werden nicht geplant, ohne die IT-Sicherheitsexperten nach Rat zu fragen.

Bleibt also eigentlich nur folgendes zu sagen – Die Frage nach IT-Sicherheit wird immer ein wirklich großes Thema bleiben, welches nicht ausstirbt und IT-Sicherheitsexperten werden immer gebraucht.

Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Wir sind der IT-Partner für Unternehmen mit 5-150 Mitarbeiter im Großraum Hamburg. Weitere Informationen über uns finden Sie hier
Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Kommentarbereich geschlossen.