Sie haben sich gerade ein neues Bluetoothgerät gekauft und es will einfach nicht funktionieren? Oder trotz neuem Gerät funktioniert das Bluetooth nicht? Im folgenden Beitrag werde ich Schritte erörtern, die Sie einmal überprüfen sollten.

Zuerst überprüfen Sie das Bluetoothgerät. Denn gar nicht so selten entpuppt sich, dass es gar kein Bluetoothgerät ist! Gerne wird auch vergessen, das Gerät zu laden! Daher laden Sie das Gerät vorher, um diesen Fehler zu vermeiden.

Windows

Stellen Sie sicher, dass Bluetooth aktiviert ist. Bei Windows 10 finden Sie unten rechts dieses Symbol:

Dort können Sie sehen, ob Bluetooth aktiv ist. Gegebenenfalls, ob Ihr Gerät Bluetooth hat. Um das Bluetooth einzuschalten, klicken Sie auf das Bluetoothsymbol. Wenn Sie die Nachricht “nicht verbunden” angezeigt bekommen, dann ist ihr Windows 10 Gerät nicht mit dem anderen Gerät gekoppelt.

Wenn Sie dort nicht fündig werden, dann klicken Sie unten links auf das Startmenü, weiter auf das Zahnrad (=Einstellungen). In dem neuen Fenster klicken Sie auf Geräte und dort sollten Sie direkt im Bluetoothmenü landen. Überprüfen Sie auch hier, ob Bluetooth eingeschalten ist.

Als Nächstes muss das System überprüft werden. Das heißt, wenn das Problem erst nach einem Windowsupdate aufgetreten ist, dann kann man versuchen auf eine frühere Windows Version zurücksetzen. Wenn dadurch der Fehler behoben wurde, dann ist es wichtig, dass man das Update entsprechend sperrt, da sonst beim nächsten Windowsupdate die Version wieder installiert wird.

Dann haben Sie noch die Möglichkeit im Geräte-Manager den Treiber zu aktualisieren bzw. zuerst sollten Sie überprüfen, ob Sie auf eine frühere Bluetoothversion zurücksetzen können. Oder Sie deinstallieren die aktuelle Version und nach einem Neustart sollte sich der Standard Windowstreiber eingestellt haben. Gegebenenfalls gibt es für das Bluetoothgerät auch eine Software, welche Sie vorher installieren müssen. In der Regel finden Sie auf der Herstellerseite einen Downloadlink.

Es gibt natürlich auch von Windows die Option, eine Bluetooth Problembehandlung durchzuführen. Aus meiner Erfahrung heraus hat diese bisher noch nicht geholfen, aber in der Not sollte man diese Option nicht ignorieren. Sollte all das nicht geholfen haben, dann bleibt nur noch eine Windowsreparatur oder das System neu zu installieren.

Das Bluetoothgerät überprüfen

Jetzt müssen Sie natürlich auch das Bluetoothgerät überprüfen, um einen Defekt auszuschließen. Stellen Sie sicher, dass es in der Reichweite vom Empfangsgerät liegt. Zudem haben die meisten Bluetoothgeräte einen Bluetooth Schalter. Dieser ist oft mit einer LED gekoppelt und sollte blinken, wenn es aktiviert wurde. Genaueres sollten Sie in der Anleitung finden. Leider habe ich schon Fälle erlebt, dass für bestimmte Modell keine Anleitungen beiliegen und auch von der Herstellerseite keine Anleitungen zu erhalten ist. Dann sollte man nach einer Anleitung suchen, die eine ähnliche Modellbezeichnung hat. Als Beispiel: Sie haben das Model RZ 380-y und es gibt nur eine Anleitung für RZ 300-x. Oft ist die Handhabung gleich und versionübergreifend.

Störquellen – stellen Sie sicher, dass keine Störquellen in der Nähe stehen.

Als nächstes überprüfen Sie, ob das Bluetoothgerät sich mit einem anderen Gerät koppeln kann. Wenn ja, liegt es an Ihrem Gerät. Da besteht dann die Möglichkeit, dass das Bluetooth Modul kaputt ist.

Wenn Sie weitere Fragen haben oder Ihr Unternehmen schon seit längerem Probleme mit der Peripherie hat, dann können Sie uns hier kontaktieren.

Fabian Dörling

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.