Eine neue WLAN-Generation wurde ins Leben gerufen. Wi-Fi 6 heißt der neue WLAN Standard. Dieses Mal wird der Standard zum herkömmlichen IEEE-Kürzel 802.11ax den Namenszusatz Wi-Fi 6 tragen. Auch die Generationen davor bekommen eine Namensänderung. Der unmittelbare Vorgänger 802.11ac trägt den Namen Wi-Fi 5 und aus 802.11n wird Wi-Fi 4. Das alles wird mit den neu eingeführten Logos besser dargestellt.

Foto: Wi-Fi Alliance

Wie schnell ist der neue Standard?

Verglichen mit dem Vorgängerstandard Wi-Fi 5 erhöht sich die Geschwindigkeit um das 1,5 fache. In konkreten Zahlen ausgedrückt, können maximale Geschwindigkeiten von bis zu 4,8 Gbit/s pro Client erreicht werden. Wi-Fi 5 kam auf eine Geschwindigkeit von maximal 3,12 Gbit/s. Dies sind aber Geschwindigkeiten, die unter Laborbedingungen erreicht wurden. In der Praxis kommt man etwa auf etwas mehr als 50% Nettodurchsatz der theoretischen Übertragungsgeschwindigkeit.

Was gibt es noch für Vorteile?

Nicht nur die Geschwindigkeit hat sich erhöht. Auch die Zuverlässigkeit der Netzwerkverbindung steigt durch größere Datenströme, die gleichzeitig verarbeitet werden können. Durch die höhere Bandbreite können auch Videoübertragungen in 4K oder sogar 8K problemlos über den neuen WLAN Standard ermöglicht werden. Auch ganze Büroumgebungen könnten jetzt theoretisch vollständig drahtlos vernetzt werden.

Natürlich profitiert das IoT (Internet of Things) auch davon. In Bereichen, wo viele Leute gleichzeitig auf ein WLAN Netz zugreifen, wie an Flughäfen, Bahnhöfen und Messen sorgt Wi-Fi 6 für zuverlässigere Netzwerkverbindungen. Wi-Fi 6 kann eine wesentlich höhere Belastung des Netzwerks verarbeiten, durch eine deutlich höhere Anzahl an gleichzeitig verarbeitbaren Datenströmen.

Kompatibilität zu älteren WLAN-Standards

Auch Wi-Fi 6 wird abwärtskompatibel zu allen bisherigen WLAN-Standards sein. Das heißt, dass Wi-Fi 6 kompatible Geräte auch die Standards 802.11a, b, g, n und ac unterstützen werden. Da der neue Standard auf den WLAN Technologien der älteren WLAN Standards basiert, kann Wi-Fi 6 die Effizienz der anderen Standards erhöhen.

Unterstützt mein Gerät Wi-Fi 6?

Alle Geräte, die den Wi-Fi 6 Standard unterstützen, werden mit einem entsprechenden Logo und QR-Code markiert. Alle Geräte, die jetzt neu auf den Markt kommen, werden die neue WLAN Technologie unterstützen.

Wird der Empfang mit Wi-Fi 6 verbessert?

Kurz und knapp gesagt, nein. Da Wi-Fi 6 die gleichen Frequenzen wie die anderen Standards verwendet, wird sich hier leider nichts an der Empfangsstärke ändern. Die physikalische Dämpfung durch Wände, Wasser- und Stromleitungen bleibt auch hier gleich.

Kann Wi-Fi 6 Schwächen der alten Standards beseitigen?

Ein Problem der alten Technologien war, dass diese Echtzeitfähigkeit nicht unterstützten. Mit Wi-Fi 6 wird die Echtzeitfähigkeit aber deutlich verbessert. Mehr Clients können gleichzeitig mit einem Wi-Fi 6 Access Point kommunizieren. Auch die Nutzung des Frequenzbandes wurde verändert. Clients nutzen nun dynamisch Teile der Bandbreite, je nachdem, was der Client fordert. Das ermöglicht weitaus zuverlässigere Übertragungen bei Echtzeit-Anwendungen.

Fazit

Wi-Fi 6 ist eine willkommene Weiterentwicklung der Wireless Technologie und ein Schritt weiter in Richtung drahtloser Vernetzung. Immer mehr Geräte verwenden drahtlose Technologien und dafür ist Wi-Fi 6 bestens gerüstet.

Falls Sie sich für Wi-Fi 6 oder andere Netzwerkgeräte für ihr Unternehmen interessieren, kommen sie gern auf uns zu.

Willie Beyer

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Blog!

Kommentarbereich geschlossen.