Sie möchten einen neuen Server kaufen, aber sind nicht sicher, worauf Sie achten sollen? Oder haben Sie Probleme mit dem jetzigen Server und suchen einen neuen?

Der Kauf eines Servers sollte gut geplant sein, denn meist hat ein Server eine große Auswirkung auf Ihr Geschäft. Wenn Sie hier nicht die richtigen IT-Lösungen einsetzen, verschenken Sie Potential für Ihr Unternehmen.

Wir haben einfach einmal 4 – recht einfache – Punkte aufgeschrieben, die man bedenken sollte.

Einsatzzweck

Ein Server kann Ihre Produktivität auf verschiedene Arten steigern. Und damit auch die Profitabilität Ihres Unternehmens. Sie können mit einem Server Ihre Webseite hosten, Dateien so ablegen, dass sie von Ihren Mitarbeitern einfach gefunden werden – und dabei noch Zugriffsrechte vergeben. Oder Sie nutzen den Server als virtuellen Desktop zum Zugriff von überall. Server können Emails speichern, Ihre neue Warenwirtschaft, oder auf durch eine große Auswahl an möglichen Programmen Ihre Firma unterstützen. Eine einzelne, moderne, neue Serverhardware kann durch Virtualisierung ganze Serverschränke ersetzen und so eine Menge Geld und Arbeit sparen.

Wir könnten hier endlos weiter schreiben, wichtig ist also dass Sie genau schauen, was Sie mit dem neuen Server machen wollen. Lassen Sie sich dazu beraten von einem Experten.

Wachstum

Die meisten Unternehmen haben Wachstumspläne. Damit Sie nicht alle paar Monate einen neuen Server kaufen, planen Sie doch gleich etwas Wachstum mit ein. Meist plant man einen Server für die jetzige Auslastung plus 10-20% Mehrauslastung in naher Zukunft.

Wenn dann der neue Server auch noch gut erweiterbar ist (beispielsweise virtualisiert und bietet Platz für mehr Festplatten), haben Sie länger etwas von der Investition.

Platzbedarf

Server sind meist recht laut und erzeugen deutlich mehr Abwärme als ein normaler Arbeitsplatz-Rechner. Nutzen Sie also einen speziellen Platz für den Server, wie z.B. einen Serverraum. Je nach Größe kann es sein, dass Sie eine gute Ablüftung brauchen oder sogar eine Klimaanlage. Am besten gleich ein Server-Rack. Moderne Server werden ab einer gewissen Temperatur einfach immer langsamer. Sie werden also laufend bei der Arbeit behindert, wenn der Server sich in seiner neuen Umgebung nicht wohl fühlt.

Zuverlässigkeit

Realistisch gesehen kann auch ein neuer Server von einem Markenhersteller einmal ausfallen. Bedenken Sie, dass es unglaublich komplexe, mechanische Komponenten sind und es kann einfach vorkommen, dass etwas kaputt geht.

Seien Sie also auf Ausfälle vorbereitet und setzen Sie auf redundante Systeme. Nutzen Sie beispielsweise ein RAID-System, sodass bei einem Festplattenausfall nicht Ihre Daten verloren sind. Nutzen Sie auch Online Backups, bis hin zu einem kompletten Server an einem anderen Standort. So können Sie auch bei einem Brand oder anderen sehr schlimmen Notfällen (Desaster) von einem anderen Ort weiterarbeiten

Wir beraten Sie gerne vor dem Serverkauf

Unser Wissen zum Thema neuer Server kann nicht in einen Blog Beitrag gefasst werden. Sprechen Sie uns an, gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidung. Wir sind die Experten.

Jens Hagel
Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.