Verwenden Sie schon das Azure Active Directory von Microsoft? Oder haben Sie vor es in Zukunft einzusetzen? Oder Sie haben einfach nur Interesse an Azure AD?

Dann sind Sie hier richtig. In diesem Blog gibt es einen kurzen Überblick über die neuen Features die Microsoft für Azure vorgestellt hat. Die neu vorgestellten Features beziehen sich auf die Datensicherheit im Azure AD, dabei geht es sowohl um Erweiterungen für die Dateifreigaben der Azure Files sowie Updates für die Cloud-Firewall.

Was gibt es neues bei Azure Files?

Es ist nun möglich Dateifreigaben “vorläufig” zu löschen, das ist in etwa wie, das Löschen einer Datei auf dem Desktop, wobei diese Datei dann im Papierkorb landet.
Allerdings kann man die Datei von Azure noch sehen, zum Öffnen muss diese aber wiederhergestellt werden.

Hier kann man noch Anpassen, wie lange die Daten vorbehalten werden sollen, bevor sie dann endgültig gelöscht werden.
Diese Einstellung muss im Moment noch händisch aktiviert werden. Im Laufe des Jahres, soll diese Funktion standardmäßig, beim Erstellen eines Kontos im Azure AD, aktiviert werden.

Äußerst Hilfreich ist diese Funktion, wenn man aus Versehen eine Datei löscht. Wenn man den Zyklus richtig angepasst hat bzw. es in der dort eingestellten Zeit bemerkt, kann man die Datei ohne großen Aufwand einfach wiederherstellen.

Zusätzlich gibt es nun Snapshots für die Dateifreigaben, hiermit lassen sich Änderungen der Freigaben nach selbst konfigurierten Regeln festhalten. Mit diesen Snapshots ist es dann möglich einfach zu einer vorherigen Version zurückzukehren.
Jede Freigabe kann bis zu 200 Snapshots erhalten, welche bei Azure bis zu 10 Jahre aufbewahrt werden können.
Falls Sie also mal auf einen älteren Stand zurückkehren wollen, steht Ihnen mit dieser Funktion nichts mehr im Weg!

Was gibt es neues an der Firewall?

Mit den neuen Änderungen der Cloud-Firewall, lässt sich nun der ausgewählter Datenverkehr, zu einer lokalen Firewall umleiten.
Das macht es möglich, die Informationen die übertragen werden, zu überwachen bzw. zu Untersuchen.

Alternativ ist es möglich, den Verkehr auch über Office 365 weiterzuleiten.
Mit diesem neuen Feature können Sie sich noch sicherer fühlen.

Da sich die Azure Cloud immer weiterentwickelt, freuen wir uns, Sie immer auf dem Laufenden halten zu dürfen.

Falls Sie weitere Fragen zur Azure Cloud, oder Ihrer IT haben wir helfen Ihnen gerne!

Nicolas Schulze
Letzte Artikel von Nicolas Schulze (Alle anzeigen)

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.