In dem heutigen Artikel werde ich auf die Geschichte des ersten Computers eingehen im Schwerpunkt zu Konrad Zuse.

Die Entwicklung des Computers hat viele Ursprünge und dennoch sind sich viele Menschen aber nicht einig, wer der erste Entwickler oder Produzent des Computers ist.

Die allersten Entwürfe soll es von dem britischen Mathematikprofessor Charles Babbage gegeben haben. Die erste frei programmierbare Rechenmaschine in Deutschland baute Konrad Zuse und so startete seine Geschichte:man in gray crew neck t-shirt and black pants standing near black wooden table

Am 12. Mai 1941 präsentierte Konrad Zuse sein großes Projekt in der Öffentlichkeit, der erste Computer weltweit – die Z3. Seine Präsentation führte er ein paar Wissenschaftlern in Berlin-Kreuzberg vor. Aufgrund des Zweiten Weltkrieges erhielt die Z3 kaum Aufmerksamkeit, erst später im Laufe seiner Karriere.

Die Z3 hatte eine ähnliche Größe wie ein Wandschrank. Sein Motiv für den Bau eines Rechners gab er offen und ehrlich zu und meinte, dass er zu faul sei zum Rechnen. Davor hatte Zuse an dem Z1 und Z2 gearbeitet, diese hatten aber einige technische Probleme, weswegen die Z3 daraufhin erschien.

Ein paar technische Daten

Die Z3 hatte eine sehr geringe Speicherkapazität und konnte gerade mal 64 Wörter abspeichern. Neben der geringen Speicherkapazität war der Z3 mit einer Taktfrequenz von 5 Hertz sehr langsam. Der Computer konnte in 3 Sekunden typische Rechenaufgaben lösen.

Der Nachfolger

Konrad Zuse war überzeugt und arbeitete trotz der Kriegssituation an dem Nachfolger des Z3 weiter. 1949 wurde der Mathematiker Eduard Stiefel auf das Z4 Projekt aufmerksam und traf sich mit Konrad Zuse. Stiefel hatte Interesse an dem Z4 und mietete die Z4 was Zuse dazu bewegte, die Zuse KG 1949 zu gründen.

Die Verbesserung des Z4

Die Z4 zeigt zwischen 1950 bis 1955 deutliche Verbesserungen vor. Der Computer konnte 100.000 Befehle ausführen und löste 100 verschiedene Problemstellungen. Die Z4 zählt als der erste kommerzielle Rechner in der ganzen Welt.

Bei Interesse kann man sich den Z4 und eine nachgebaute Variante des Z3 im Deutschen Museum in München ansehen.

Wird Konrad Zuse als erster Computerhersteller anerkannt?

Unabhängig von Zuse baute man auch in Amerika an einem elektromechanischen Rechner. Der Rechner nannte sich Mark I und wurde im Jahre 1944 in Harvard fertig gebaut. In Amerika bekam man von der Erstellung des Z3 gar nichts mit.

Konrad Zuse musste in der Vergangenheit häufig mit Patentrechten kämpfen. Das Bundespatentgericht anerkannte 1967 den Fortschritt und die Neuheit, aber die Erfindungshöhe wird nicht anerkannt. Für Konrad Zuse war dies eine große Enttäuschung, da es ihm nicht um das finanzielle Interesse ging, sondern um die Ehre.

Heutzutage wird Konrad Zuse nur in Deutschland als erster Entwickler des Computers weltweit anerkannt.

Wenn Sie noch weiterhin fragen haben, melden Sie sich doch gerne bei uns.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.