Gerade jetzt, in Zeiten von Corona, wo man den Weg zur Arbeit oder auch den Aufenthalt dort so gering wie möglich halten will, gewinnt das Home-Office immer mehr an Bedeutung.
Wir verraten Ihnen hier, wie Sie Ihr Home-Office beispielhaft gestalten können, um nahezu genauso effizient wie in der Firma arbeiten zu können!

Wie sollten Sie im Home-Office ausgestattet sein?

Auch im Home-Office sollten Sie nicht auf Ergonomie, Komfort und Effektivität verzichten müssen, es ist wichtig nahezu dieselben Bedingungen wie auf der Arbeit zu schaffen.

Schaffen Sie sich einen schönen Platz bei Ihnen Zuhause. Sorgen Sie dafür, dass der Tisch nicht zu niedrig oder zu hoch ist. Dazu besorgen Sie sich einen möglichst bequemen Stuhl, auch hier sollten Sie darauf achten, dass Sie weder zu hoch, noch zu niedrig am Tisch sitzen!

Da Sie sich nun einen Arbeitsplatz geschaffen haben, fehlt Ihnen noch die Ausstattung, aber worauf sollte man hier achten?

Bei der Ausstattung des Arbeitsplatzes sollten Sie sich möglichst an Ihr Equipment, das Sie auf der Arbeit verwenden, annähern.

Nach Möglichkeit sollten Sie entweder Ihre Bildschirme von der Arbeit mitnehmen oder aber vergleichbare Bildschirme zuhause verwenden. Es gibt nichts schlimmeres für die Konzentration oder Motivation, wenn man von zwei großen Bildschirmen auf einen kleinen Laptop Monitor umsteigen muss.

Außerdem sollten Sie sowohl mit einer Maus, Tastatur und einem komfortablen Headset ausgestattet sein, damit Sie Ihrer Arbeit wie gewohnt nachgehen können.
Falls Sie für Ihren Beruf noch zusätzliche Peripherie benötigen, sollten Sie diese natürlich auch nicht vergessen!

Sie haben einen ausgestatteten Arbeitsplatz Zuhause, aber wie arbeiten Sie mit Ihren Daten von Zuhause?

Nun, das kommt immer auf die Situation in Ihrem Unternehmen an und lässt sich schlecht verallgemeinern.

Wenn Sie auf der Arbeit mit lokalen Daten gearbeitet haben, müssen Sie diese entweder direkt auf Ihrem Laptop, kopiert auf einer Festplatte oder einem USB Stick mitnehmen.

Sollten Sie eine Client Server Struktur bei Ihnen im Unternehmen haben, können Sie über die Einrichtung einer VPN (Virtual Privat Network) Verbindung direkt im Netzwerk Ihres Unternehmens weiterarbeiten. Nachdem Sie die Verbindung aufgebaut haben, können Sie wie gewohnt auf Netzlaufwerke, einen Terminal Server oder auch Programme, die eine Datenbank in Ihrem Netzwerk haben, zugreifen und diese verwenden.

Natürlich erfordern alle diese Maßnahmen einen gewissen Einsatz von Ihnen persönlich als auch von Ihrem Unternehmen, aber gerade in unserer jetzigen Situation sollte man genau darüber nachdenken, ob es das nicht wert ist.

Haben Sie weitere Fragen zum Home-Office oder anderen IT-Themen? Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie eine Mail. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können!

Nicolas Schulze

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.