Viele Menschen arbeiten heutzutage im Alltag mit Outlook und benutzen die Features, die zur Verfügung stehen. Allerdings gibt es auch viele Funktionen, die man nicht braucht oder die etwas versteckt sind. Heute möchte ich Ihnen das Menüband von Outlook etwas näherbringen. Dieses Menüband ist nämlich individuell anpassbar und kann so auf Funktionen, die man häufig benutzt, reduziert werden.

 

Was ist mit Menüband gemeint?

Das Outlook Menü ist in mehreren Abschnitten unterteilt, so gibt es die erste Unterteilung in Kategorien wie z.B. Start, Senden/Empfangen oder Ansicht. Klickt man im Menü auf eine dieser Einstellungen, öffnet sich das dem Punkt zugewiesenem Menüband.

Das Outlook Menüband umfasst Buttons, Auswahlmöglichkeiten, Apps oder auch Kontrollkästchen. Standardmäßig sind hier viele Funktionen hinzugefügt, wie z.B. der Button “Neue E-Mail”, der genutzt wird, wenn man eine neue Email verfassen möchte.
Das ganze Menüband hat mehrere “Oberpunkte”, so gibt es z.B. einen Punkt, der sich “Löschen” nennt. Hier drin befinden sich einige Buttons, wie zum Beispiel der “Löschen” oder der “Archivieren” Button. Außerdem ist in dem Menü ein Punkt namens “Was möchten Sie tun?”, welches eigentlich nur eine Suche nach Outlook Funktionen ist, mit dem Sie diese auch aufrufen können.

Was kann ich damit denn nun machen?

Sie können das Band vollkommen anpassen. Sollten Sie sich also entscheiden, dass Sie einen Punkt nicht brauchen, können Sie diesen einfach in den Einstellungen entfernen und sehen den Punkt nicht mehr im Menüband. Sollten Sie den Befehl dann doch wieder brauchen, schalten Sie ihn wieder ein oder suchen Sie danach mit dem Punkt “Was möchten Sie tun?”.
Außerdem können Sie das Menüband minimieren. In diesem Fall wird es nicht dauerhaft ausgeklappt angezeigt, sondern erscheint immer nur dann, wenn Sie auf einen der Oberpunkte klicken.

Wofür ist es denn hilfreich?

Das Menüband ist hilfreich, um die Arbeit etwas organisierter zu gestalten und schnell Zugriffe auf Funktionen zu ermöglichen. So dass man sich nicht durch eine Vielzahl von Menüs klicken muss, sondern den Button sofort auf einem Blick sieht.

Für den Fall, dass Sie viele Funktionen, die angezeigt werden, eigentlich nie benutzen, aber einige Funktionen, die Sie gerne verwenden würden, nur umständlich zu erreichen sind, kann man das Menüband auf Ihren Arbeitsprozess zurecht schneiden.

 

Bei Problemen mit Ihrer IT stehen wir Ihnen jederzeit zur Seite – sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Nicolas Schulze

Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration bei hagel-it
Technik begeistert und verwundert jeden Tag aufs Neue. Ich finde die Entwicklung der Technik sehr interessant und freue mich darauf mich mit ihr zusammen weiterzuentwickeln.
Nicolas Schulze

Letzte Artikel von Nicolas Schulze (Alle anzeigen)

Kommentarbereich geschlossen.