Windows Server 2019 ist die neuste Server Version, die von Microsoft veröffentlicht wurde. Der Release war am 2. Oktober 2018, allerdings hat der Support des Produktes erst am 13. November gestartet. Nun stellt sich die Frage, was ist denn Windows Server 2019, was hebt die Version von seinen Vorgängern ab und wo sind nun wirklich die Vorteile? Diese Fragen möchte ich in kurzer Form in diesem Blog Artikel anreißen.

Verschlüsselte Netzwerke

Eines der neuen Features ist die Verschlüsselung des virtuellen Netzwerkverkehrs zwischen Virtuellen Maschinen. Diese müssen sich innerhalb von Verschlüsselungsfähigen Subnetzen befinden. Es wird unter anderem das Datagram Transport Layer Security (DTLS) Protokoll verwendet, um Pakete zu verschlüsseln. Dieses Protokoll schützt den Datentransfer vor Fälschungen, Manipulationen oder auch vor Lauschangriffen, die von Personen innerhalb des physischen Netzwerks durchgeführt werden könnten.

System-Einblicke

System Insights ist eine weitere neue Funktion von Windows Server 2019. Mit dieser Funktion analysiert das System Lokale Windows Server-Systemdaten, wie zum Beispiel Leistungsindikatoren und Ereignisse. Es gibt Ihnen einen Einblick in die Funktionsweise des Servers, um Ihnen zu helfen Ihre Betriebskosten zu senken. Das ganze wird durch ein Modell zum maschinellen Lernen unterstützt und entwickelt sich somit laufend fort.
Das heißt, das System untersucht sich selbst auf Fehler, die sonst mit einem Verwaltungsaufwand gelöst werden müssten.

Sicherheit

Auch im Thema Sicherheit hat sich der Windows Server 2019 weiterentwickelt. Das bezieht sich unter anderem auf den Windows Defender, den ich im folgenden genauer erkläre.

Windows Defender Erweiterter Bedrohungsschutz (ATP):
Dieses Feature hat neue Sensoren und Reaktionsmaßnahmen, die auf Angriffe von Speicher- und Kernel-Ebene reagieren, indem sie unter anderem bösartige Dateien Unterdrücken oder Prozesse beenden.

Ein neuer Netzwerkschutz schützt den Endpunkt vor web basierenden Bedrohungen. Das heißt, dass jeder ausgehende Prozess, der von dem Gerät an nicht vertrauenswürdige Hosts oder IP-Adressen senden will, über den SmartScreen blockiert wird.

Außerdem gibt es noch einen neuen Exploit-Schutz, der eine Reihe von Maßnahmen zur Minimierung von Schwachstellen beinhaltet. Das ausmerzen dieser Schwachstellen, schützt dann wieder ihr System und ihre Anwendungen.

Dies sind nur einige Beispiele der Verbesserungen am Windows Defender.

Fazit

Ich habe hier nur einige der neuen Features des Windows Server 2019 hervorgehoben, es gibt noch eine reihe weiterer Features die erwähnenswert währen.
Für jeden, der sich noch genauer Informieren möchte, empfehle ich auf die offizielle Microsoft Seite zu gehen, dort stehen alle Features aufgelistet.
Es ist aber zu vermerken, dass sich der Windows Server 2019, hingegen zum Windows Server 2016, ziemlich weiterentwickelt hat.

Bei weiteren Fragen rund um die IT sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Nicolas Schulze

Nicolas Schulze

Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration bei hagel-it
Technik begeistert und verwundert jeden Tag aufs Neue. Ich finde die Entwicklung der Technik sehr interessant und freue mich darauf mich mit ihr zusammen weiterzuentwickeln.
Nicolas Schulze

Kommentarbereich geschlossen.