5 Gründe, warum Ihr Unternehmen jetzt auf Microsoft Office 365 migrieren sollte

Microsoft 365 (bzw. Office 365, wie es früher hieß) sorgt in diesen Tagen sowohl bei großen Unternehmen als auch bei kleinen Betrieben für Aufsehen. Die jüngsten Trends zeigen, dass sich Organisationen zunehmend mit der Idee anfreunden, die Dienste der Cloud-basierten Plattform zu nutzen, um die geschäftliche Produktivität zu flexiblen, kalkulierbaren Kosten zu steigern.

Rund 80 % der Fortune-500-Unternehmen haben ihre Geschäftsdaten bereits zu Microsoft Office 365 gebracht, und nun folgen auch Start-ups und mittelständische Organisationen diesem Trend. Kleinere Organisationen haben begonnen, Microsofts Produktivitätssuite in ihre täglichen Abläufe zu implementieren und nutzen das Set an Tools, um ihre spezifischen, sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen zu erfüllen.

Die Migration zu Microsoft Office 365 bringt zahlreiche Vorteile für Ihr Unternehmen

Die Migration zu Microsoft Office 365 von einer On-Premise-IT-Umgebung (also einer klassischen Server-Umgebung bei Ihnen vor Ort) stellt für jedes Unternehmen einen bedeutenden Schritt dar. Die Verlagerung Ihres Unternehmens in die Cloud führt eine Reihe von neuen Tools und Produktaktualisierungen ein und ebnet den Weg für neue Arbeitsabläufe und Routinen. Vor allem aber erlaubt es Ihnen, Ihre Produktivität neu zu überdenken.

Während aus gutem Grund die Kostenreduzierung häufig als Hauptgrund für den Wechsel zu Microsoft Office 365 genannt wird, gibt es noch viele weitere Argumente, die für den cloudbasierten Dienst von Microsoft sprechen, wenn man mit dem Gedanken spielt, den Sprung zu wagen und Microsoft Office 365 zu nutzen.

Was sind die Vorteile einer Microsoft Office 365-Migration?

Viele Unternehmen diskutieren, warum sie auf Microsoft Office 365 migrieren sollten bzw. ob dies der richtige Schritt für sie ist. Die Microsoft Office 365-Migration ist eine komplexe Aufgabe, die jedoch viele Vorteile mit sich bringt, und zwar aus den folgenden Gründen:

1. Gewissheit über die Kosten im Vorfeld

2. Hält Ihr Unternehmen agil

3. Verbessert die organisatorische Kommunikation

4. Steigert die Mitarbeiterproduktivität

5. Optimiert den IT-Betrieb

Hier sind 5 Gründe, warum Ihr Unternehmen jetzt auf Microsoft Office 365 migrieren sollte.

1. Gewinnen Sie im Vorfeld Sicherheit über die Kosten

Was Sie sehen, ist das, was Sie bekommen.

Die zu einem Festpreis erhältlichen Microsoft Office 365-Abonnementpläne machen es Ihnen leicht, Gewissheit über Softwareausgaben zu gewinnen und Ihre Geschäftszwecke ohne versteckte Geldgruben zu budgetieren. Eine weitere positive Seite von Office 365: Microsoft kümmert sich nahtlos um alle Upgrades und die Einführung neuer Funktionalitäten, sodass Sie keinen Schlaf über teure Migrationsprojekte verlieren müssen, die im Microsoft-Ökosystem zum Alltag gehören.

Um die Kosteneinsparungen durch die Migration zu Office 365 realistisch zu berechnen, sollten Sie ein gutes Verständnis für die Ausgaben Ihrer aktuellen On-Premises-IT-Infrastruktur haben. Setzen Sie diese in Zahlen um und vergleichen Sie die Kostenaufstellung mit der zukünftigen Situation mit Office 365, um die Ausgaben gegenüberzustellen. Wenn Sie nicht in der Lage sind, ein detailliertes Kostenmodell vorzulegen, können Sie jederzeit auf allgemeine Kostenmodelle der Branche zurückgreifen, um eine Schätzung der momentanen und zukünftigen Ausgaben abzuleiten.

2. Halten Sie Ihr Unternehmen agil

Die heutige Belegschaft ist über mehr Standorte verteilt als je zuvor, und Geschäftspartnerschaften erstrecken sich über den ganzen Globus. Der Umgang mit Fusionen und Übernahmen, der Umzug in neue Gebiete und die Belegung mehrerer Standorte ist heutzutage zur neuen Normalität für Unternehmen geworden. Dies erfordert in der Regel, dass Unternehmen entweder ihre aktuelle IT-Infrastruktur vor Ort erweitern oder ein weiteres Rechenzentrum errichten, um zusätzliche Standorte zu unterstützen und neue Mitarbeiter unterzubringen. Die Globalisierung stellt die IT-Abteilungen zweifellos vor große Herausforderungen und verlangt zunehmend nach praktischen und unkomplizierten Lösungen.

Hier kommt Microsoft 365 ins Spiel.

Eine schnelle Skalierung nach oben (oder unten), wenn sich die Geschäftsanforderungen ändern, wird durch den Wechsel in die Cloud einfach. Je nach Ihren Anforderungen können Sie mit Office 365 die Anzahl der Lizenzen, die Sie für die Kernbereiche Produktivität, Kommunikation und Zusammenarbeit benötigen, einfach anpassen, ohne dass die IT-Abteilung Ihre geschäftliche Agilität behindert.

3. Verbessern Sie die organisatorische Kommunikation

Zusätzlich zur räumlichen Trennung sind Teams im selben Unternehmen nach Abteilungen und häufig auch nach Projekten getrennt. Leider schafft diese Trennung oft Barrieren zwischen den Teams, die schnell zu Kommunikation-Silos führen können, die die Trennung weiter vorantreiben und die Zusammenarbeit einschränken, was schließlich die Kommunikation im gesamten Unternehmen stört, was die Produktivität Ihres Unternehmens stark beeinträchtigen kann.

Es gibt viele Möglichkeiten, in Office 365 zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren. Die Suite bietet eine beeindruckende Auswahl an Tools – Exchange Online, SharePoint Online, Yammer, Office Groups, Teams, Stream, OneDrive for Business – die Sie nutzen können, um den Kommunikationsfluss zu verbessern und eine Kultur der Zusammenarbeit zu pflegen, in der Mitarbeiter in der Lage sind, Ideen und Dateien nahtlos zwischen Teams, Abteilungen, Tools und Geräten auszutauschen.

4. Mitarbeiterproduktivität steigern

Bei Microsoft Office 365 geht es nicht nur darum, Dinge schneller zu erledigen. Es geht darum, die Art und Weise, wie Sie sie erledigen, neu zu erfinden.

In einer Welt flexibler, mobiler Arbeitsweisen schafft Office 365 die Voraussetzungen für Produktivität, indem es Mitarbeitern den Zugriff auf vertraute Office-Anwendungen und -Tools auf einer Reihe von mobilen Geräten und Smartphones ermöglicht, egal wo sie sich gerade befinden. Egal, ob Sie Aufgaben während eines Kaffees mit einem Kollegen erledigen, während Sie zur Arbeit pendeln oder während einer Telefonkonferenz mit einem Kunden – mit Office 365 wird Arbeit zu etwas, das Sie dort erledigen, wo Sie es brauchen, und ist nicht auf ein Bürogebäude beschränkt, in das Sie gehen.

5. IT-Betrieb rationalisieren

Sind Sie IT-Manager? Dann kennen Sie sicherlich die Situation. Eine IT-Infrastruktur vor Ort am Laufen zu halten, ist eine Herausforderung – mit mehreren Schichten technischer Anforderungen, produktübergreifenden Abhängigkeiten und vielen anderen beweglichen Teilen kann viel schiefgehen. Das Upgrade eines einzelnen Elements in der technischen Infrastruktur eines Unternehmens kann eine ganze Welle verbundener Upgrades auslösen oder eine Kaskade unglücklicher Fehler provozieren, wenn Inkompatibilitäten zwischen Servern auftauchen. Die Migration zu Office 365 ermöglicht es Ihrem Unternehmen, den IT-Betrieb zu rationalisieren und diese Art von Verantwortung bequem an einen Dritten auszulagern (und Sie damit zu beruhigen).

Übrigens: als Microsoft Gold-Partner erledigen so eine Migration zuverlässig, schnell und zum Festpreis. Fragen Sie uns einfach an.

Jens Hagel
Folge mir

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.