Benötigen Sie noch einen Vor-Ort-Server Wir stellen On-Premise und die Cloud gegenüber.Benötigen Sie bei all den heute verfügbaren Optionen für Cloud-VM-Server – einschließlich Windows Server 2008, 2012, 2016 und 2019 sowie einer Vielzahl von Linux-Varianten – immer noch einen Vor-Ort-Server (oder “on-premise” wie viele sagen)?

Diese Frage wird in allen Geschäftsbereichen immer wieder gestellt. Wir möchten uns hier einer Antwort nähern und hoffen, Ihnen einige Ideen zu liefern, falls Sie gerade vor einer Entscheidung dieses Themas stehen.

Die Macht der Cloud

Mit einem Virtual Machine (VM)-Server verfügen Sie über die gesamte Leistung eines Windows- oder Linux-Servers, der in der Cloud gehostet wird. Alles, was Sie für den Zugriff auf den Server benötigen, ist eine Internetverbindung. Diese Server können Ihre Dateien speichern, Ihnen den Zugriff auf eine Cloud-basierte Datenbank ermöglichen und vieles mehr.

Es gibt drei Hauptplattformen für diese Cloud-VMs: Azure VM von Microsoft Azure, Amazon EC2 von Amazon AWS und Google CE von Google Cloud Platform. Alle drei dieser Plattformen bieten Ihnen eine Server-Virtualisierungsoption und einige bieten nutzungsabhängige Zahlungsoptionen. Alle drei Plattformen haben unterschiedliche Preise für Funktionen, so dass Sie die Preise pro Projekt kalkulieren müssen.

Zusätzlich zur Servervirtualisierung bieten die drei Hauptplattformen alle Speicher, Datenbanken und eine Vielzahl anderer Dienste für Ihre Serverinfrastruktur an. Alle diese Dienste stehen Ihnen gegen eine monatliche Gebühr zur Verfügung. Alle Dienste werden vom Anbieter gewartet; Ihr Unternehmen muss den Dienst nur noch einrichten – oder einrichten lassen.

Die IT-Mitarbeiter kümmern sich um die Verwaltung des Dienstes und nicht um die Wartung der physischen Hardware als Vor-Ort-Installation. Zum Beispiel hat Windows Azure volle Active Directory-Unterstützung in Azure und kann sich mit der Active Directory-Datenbank Ihres aktuellen Vor-Ort-Servers synchronisieren.

Mit der Microsoft-Konsole in Azure haben Sie die volle Kontrolle über Ihre Server sowie die Verwaltung der Server. Die Microsoft-Plattform bietet auch volle Microsoft 365-Unterstützung über eine separate Konsole zur Verwaltung der Benutzer sowie zum Zugriff auf Dateien.

Mit einem standardmäßigen Vor-Ort-Server müssten Sie einen zertifizierten Techniker und/oder zertifiziertes Personal für die Wartung einstellen / beauftragen. Bei Cloud-basierten Servern können Sie zertifiziertes Personal für alle drei Hauptplattformen beauftragen, um den einwandfreien Betrieb Ihres Servers aufrechtzuerhalten. Alle drei Plattformen bieten auch Zertifizierungsoptionen für Ihre Mitarbeiter an, damit diese den fortgeschrittenen Betrieb erlernen können. Sinnvoll ist es natürlich, wenn Sie sich auf eine Plattform beschränken.

Recherchieren Sie die besten Möglichkeiten für ihre Cloud-Server

Da Sicherheitsverletzungen praktisch jeden Monat in den Nachrichten erscheinen, kann die Sicherheit für die meisten Unternehmen ein Anliegen sein, um ihre Geschäftsgeheimnisse zu schützen. Viele Unternehmen in Branchen mit hohem Sicherheitsbedarf, wie z.B. Finanzinstitute und einige Regierungsbehörden, gehen jedoch bereits zur Cloud über. Sicherheitsrisiken in der Cloud lassen sich effektiv managen.

Für den Inhaber eines kleinen Unternehmens, der kürzlich einen teuren Server mit einem Servicevertrag gekauft hat, scheint es aufgrund des bereits in die Vor-Ort-Infrastruktur investierten Geldes oft nicht lohnenswert, in die Cloud zu wechseln. Wenn Sie jedoch bereit sind, Ihren Server aufzurüsten, ist es vielleicht an der Zeit, sich die Cloud-Optionen genauer anzusehen.

Die Vorteile von Cloud-Plattformen oder hybriden Plattformen liegen darin, dass Sie nur eine zuverlässige Internetverbindung benötigen und insgesamt einfach weniger für den gleichen Service ausgeben müssen, den Ihnen Ihr Vor-Ort-Server bietet. Alle wichtigen Plattformen bieten Verschlüsselung vom und zum Server, und der Dienst ist vollständig skalierbar, wenn Ihr Unternehmen wächst.

Sie sollten gut recherchieren, welche Plattform Sie verwenden oder wie Sie mit den Vor-Ort-Servern weitermachen wollen. Bei Cloud-Plattformen müssen Sie sich über die jährlichen Betriebskosten im Klaren sein. Dies beinhaltet sowohl die Lizenzierung als auch jegliche Anwendungsentwicklung, die durchgeführt werden muss. Auch wenn die Einstiegskosten der Cloud-Plattformen gering sind, lohnt es sich möglicherweise nicht, wenn Sie die gesamten Projektkosten für das, wofür Sie die Plattform nutzen wollen, ausrechnen.

Hybride Plattformen, die sowohl einige lokale Server als auch einige Cloud-basierte Server verwenden, scheinen die Zukunft zu sein. Gleichzeitig ist die Verfügbarkeit und Kostenersparnis von Cloud-Servern ein großer Vorteil, der es in einigen Fällen rechtfertigen kann, den gesamten Betrieb in die Cloud zu verlagern.

Cloud-Server gegen Vor-Ort-Server: die Vor- und Nachteile in der Übersicht

Vorteile von Vor-Ort-Servern (on premise-Server):

  • Sie haben die volle Kontrolle über Ihre Hardware und Software.
  • Ihre Daten sind so sicher wie Ihre Räumlichkeiten.
  • IT-Personal ist jederzeit verfügbar.

Nachteile von Vor-Ort-Servern:

  • Teure Hardwarekosten und Bereitstellung.
  • Die Lizenzierung und Entwicklung von Software kann kostspielig sein.

Vorteile von Cloud-Servern:

  • Niedrige Einstiegskosten.
  • Keine Hardware-Ausgaben.
  • Alle Updates werden vom Hersteller verwaltet.
  • Auf die Cloud kann überall im Internet zugegriffen werden.

Nacheile von Cloud-Servern:

  • Man muss sich der langfristigen Kosten bewusst sein.
  • Hüten Sie sich vor Ausfallmöglichkeiten beim Verkäufer.
  • Die Cloud kann über das Internet angegriffen werden.

Schlussfolgerung

Jede Organisation ist anders, und es ist unmöglich, direkt vorzuschlagen, welche Art von Plattform für Ihre Organisation die richtige ist. Jedes Unternehmen sollte eine vollständige Studie durchführen, um zu entscheiden, ob es von einer Vor-Ort-Migration in die Cloud migriert – oder alternativ einen hybriden Ansatz wählen sollte.

Nutzen Sie dafür z.B. unseren Cloud-Ready-Check. Damit haben Sie eine schnelle Übersicht der Möglichkeiten, Ihre Applikationen in die Cloud zu übertragen.

Bei allen Fragen zur IT freuen wir uns sehr über eine Kontaktaufnahme.

Jens Hagel
Folge mir
Diesen Artikel teilen:

Kommentarbereich geschlossen.