Microsoft 365 Pakete Identity & Threat Protection und Information Protection & ComplianceWenn es um Cybersicherheit geht, bleiben Bedrohungen wie E-Mail-Phishing und Spoofing unabhängig von der Unternehmensgröße sehr reale Risiken. Um solche Bedrohungen zu bekämpfen, hat Microsoft eine Reihe intelligenter Lösungen entwickelt, mit denen Cyber-Bedrohungen erkannt werden können, bevor sie sich auf den Betrieb auswirken können.

Viele dieser Funktionen sind jedoch ausschließlich an Enterprise-Pläne gebunden, die nicht nur die höchsten Preise haben, sondern auch viele zusätzliche Funktionen enthalten, die nicht in Verbindung mit der Sicherheit stehen. Diese höheren Kosten können für Unternehmen mit begrenzteren IT-Budgets Hürden darstellen.

Um dieses Problem zu lösen, hat Microsoft zwei neue Sicherheits-Bundles herausgebracht, deren Schwerpunkt jeweils auf Sicherheit und Compliance liegt:

Identity & Threat Protection

  • Wird zur Verwaltung und Überwachung von Endbenutzerkonten gegen den Diebstahl von Berechtigungsnachweisen und die unbefugte Verwendung von Daten verwendet
  • Nutzt maschinelles Lernen, um verdächtiges Benutzerverhalten zu identifizieren, das mit bekannter Cyber-Bedrohung übereinstimmt
  • Advanced Threat Protection erweitert die Überwachung auf Desktops, E-Mail und Server

Information Protection & Compliance

  • Orientiert an der Kontrolle der Datennutzung und des Datenzugriffs über die Sicherheitsrichtlinien.
  • Erzwingt Dateiverschlüsselung und verhindert, dass sensible Daten die IT-Umgebung verlassen
  • Enthält Werkzeuge zur Risikobewertung und zur Bewertung der Einhaltung von Vorgaben sowie zur Quantifizierung der allgemeinen Sicherheitslage in Bezug auf die Regulierung.

Es ist zu beachten, dass die von diesen Paketen bereitgestellten Dienste keine neuen Dienste umfassen, sondern bestehende Dienste zusammenfassen, die ähnliche Funktionalität bieten. Durch die Aufteilung dieser Funktionen in zwei verschiedene Dienste möchte Microsoft seine Enterprise-Sicherheitsprodukte für Unternehmen auf granularer Ebene breiter verfügbar machen.

Einem Unternehmen mit einem bestehenden Plan zur Aufbewahrung/Datensicherung fehlt beispielsweise möglicherweise eine Lösung zur Überwachung der Benutzeraktivitäten auf Bedrohungen/Risiken. Mit diesen neuen Plänen könnte ein solches Unternehmen jedoch das identitätsorientierte Paket einsetzen, um Sicherheitslücken zu schließen, und gleichzeitig auf hohe Bereitstellungskosten verzichten.

Was ist mit den bestehenden Security-Bundles?

Vor der Veröffentlichung dieser Pläne war Enterprise + Mobility das einzige bisher von Microsoft verkaufte Sicherheits-Bundle. Im Vergleich zu den neuen Plänen bietet EMS Sicherheitsdienste in größerem Umfang an, wenn auch nicht so zielgerichtet und komplex.

Es gibt auch einige Überschneidungen zwischen EMS und den neuen Paketen, aber die drei dienen immer noch recht unterschiedlichen Services. EMS umfasst zum Beispiel Tools zur Ermöglichung von Multi-Faktor-Authentifizierung und Verwaltung mobiler Geräte, die in den anderen Plänen nicht vertreten sind.

Im Idealfall sollten diese neuen Pläne am besten als Ergänzung zu einem bestehenden Microsoft 365-Plan verwendet werden, der EMS bereits als Komponente enthält.

Wie viel spare ich mit diesen Plänen?

Abhängig von der bestehenden Infrastruktur, die von einem Unternehmen genutzt wird, können diese Pläne Unternehmen Einsparungen von 4 bis 12 Euro pro Benutzer ermöglichen. Während diese Werte relativ klein erscheinen, können größere Benutzerbasen von Monat zu Monat zu erheblichen Einsparungen führen.

Sprechen Sie uns gerne an für mehr Details zu Microsoft 365.

Jens Hagel
Folge mir

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Blog!

Kommentarbereich geschlossen.