Backupassist verschlüsselt Windows BackupsEin Microsoft Windows Server Version 2008 oder 2012 bringt ja bereits eine recht gut funktionierende Datensicherung mit. Sie können so z.B. den kompletten Server inklusive enventueller virtueller Maschinen unter Hyper-V täglich komplett auf eine USB Festplatte sichern. Das ist ein beliebtes Szenario in kleinen Unternehmen.

Soweit funktioniert das auch recht gut, auch den Austausch von USB Festplatten kann man so realiseren, indem Sie z.B. eine wöchentliche Sicherung mit außer Haus (sprich: nach Hause) nehmen.

Was aber, wenn die Datensicherung entwendet wird? Alle Daten sind nicht verschlüsselt. Wer die USB Festplatte in den Händen hat, kommt auch auf alle Ihre Firmen- und Kundendaten. Das ist oftmals für unsere Kunden ein Problem.

Die Lösung durch Verschlüsselung der Datensicherung

Eine einfache Lösung hier wäre der Einsatz von Backupassist. Dies ist eine recht günstige Software (ca. 350 EUR pro Server), die es Ihnen erlaubt, die Daten auf der USB Festplatte zu verschlüsseln. Haben Sie keine Sorgen, falls die Festplatte „verschwindet“ – Ihre Daten sind sicher.

Intern verwendet Backupassist die Microsoft Windows Sicherung, es kann also davon ausgegangen werden, dass es zuverlässig funktioniert. Und das tut es auch unserer Erfahrung nach aus dem IT-Service.

Wenn man natürlich mehrere physikalischen Server sichern möchte, ist es irgendwann nicht mehr praktikabel, da man dann viele USB Festplatten herumtragen muss. Dann würde man eine andere Lösung einsetzen, die mit einem zentralen Sicherungsort arbeitet. Aber für kleinere Umgebungen mit Verschlüsselung ist es eine wirklich gute und günstige Lösung für ein Außer-Haus-Backup.

Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.