Smart HomeNachdem der Security-Anbieter „Fortinet“ 1.801 technisch versierte Hauseigentümer in elf Ländern befragen ließ, ist er davon überzeugt, dass das Connected Home immer näher rückt. Die letztes Jahr abgeschlossene Studie zeigt, dass zwei Drittel der Befragten das vernetzte Zuhause (Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik werden ins Internet integriert) für sehr wahrscheinlich halten.

In Deutschland sehen 57 Prozent das Smart Home im Kommen, in China dagegen schon 85 Prozent.
In puncto Datensicherheit geben sich die Deutschen ähnlich verhalten. 70 Prozent sind hierzulande etwas besorgt, der weltweite Durchschnitt liegt mit nur einem Prozentpunkt leicht darunter. Gut die Hälfte der Deutschen hat kein Vertrauen darin, wie die über vernetzte Hausgeräte gewonnenen Daten genutzt werden. 61 Prozent der Befragten in Deutschland würden also auch Konsequenzen daraus ziehen, dass ein smartes Hausgerät eher heimlich Informationen über sie sammelt und mit anderen teilt.

Zugriffsschutz

Wenn der Zugriff auf die Geräte klar geregelt ist, kann diese Problematik allerdings entschärft werden. Wenn man den Zugang selbst eingrenzen kann, befürworten zwei Drittel diesen Zugriff. Die Mehrzahl in Deutschland möchte Datenzugriffe nur für sich selbst oder für von ihnen Berechtigte, im Gegensatz zu China, USA und Indien. Nur etwa 17 Prozent würden Dienstleistern oder den Herstellern den Zugriff erlauben. Die Deutschen sehen sich also selbst in der Verantwortung.

Ca. ein Drittel findet, die Anwender seien selbst verantwortlich, das Gerät instand zu halten, dies gilt auch bei Bekanntgabe von Sicherheitslücken. Im Anspruch an die Sicherheitsvorkehrungen verdeutlicht sich die Tendenz der Deutschen, möglichst fast alles selbst in die Hand zu nehmen: 43 Prozent wollen nämlich, dass das vernetzte Gerät einen eigenen Schutz gegen Angriffe bieten kann.

Eine Option für die weltweit Befragten wäre, dass der Internetanbieter die Sicherheit gewährleisten soll. Nur etwa ein Viertel in Deutschland befürwortet eine staatliche Regulierung der Datennutzung-im Gegensatz zu 41 Prozent der weltweiten Freunde staatlicher Vorgaben.

Kosten

Positiv bis neutral stehen 87 Prozent der Befragten zu einer Investition in neue Router, die dann für vernetzte Geräte optimiert sind.

Rund die Hälfte aller Studienteilnehmer würden sogar zusätzlich für Internetdienste zahlen, um die neuen smarten Geräte nutzen zu können. Preis, Funktionalität und Herstellermarke haben wie so oft einen Einfluss auf die Kaufentscheidung

Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Wir sind der IT-Partner für Unternehmen mit 5-150 Mitarbeiter im Großraum Hamburg. Weitere Informationen über uns finden Sie hier
Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Kommentarbereich geschlossen.