In Singapur gibt es ein Roboter, der an einem Platz in Singapur patrouilliert – sein Name ist Xavier. In dem heutigen Artikel möchte ich auf den Roboter eingehen und besondere Eigenschaften und Fakten nennen.

 

Seit dem 5. September patrouillieren zwei Roboter namens Xavier in einer öffentlichen Fläche des Stadtteils Toa Payoh Central. Die Xavier Roboter werden dort für 3 Wochen getestet und unterstützen die singapurische Polizei bei ihren Aufgaben.

 

Die Optik und wichtige Eigenschaften des Xavier Roboters

Optisch betrachtet ist Xavier ein autonomer Wachroboter der auf vier Rädern fährt. Zudem ist der Roboter mit Sensoren und einem Display ausgestattet.

Aufgaben und Funktion des Roboters

Der Sensor des Roboters hat die Eigenschaft Hindernisse auszuweichen dazu gehören Menschen, Fahrzeuge und andere Objekte, man kann den Sensor ungefähr mit einem Staubsaugroboter vergleichen. Des Weiteren wird der Roboter auf Verstöße aufmerksam unter anderem kann Xavier Raucher erkennen, die sich in einer Rauchverbotzone aufhalten. Der Roboter ist ebenfalls auf die Corona-Schutzmaßnahmen präpariert mit anderen Worten erkennt der Roboter Menschensammlungen.

Xavier erkennt ebenfalls:

  • Illegale Warenhändler
  • Personen die ihr Fahrrad falsch abstellen
  • Motorräder die Fußwege benutzen

Wenn Xavier die Verstöße bemerkt werden die illegalen Taten an der singapurischen Polizei weitergeleitet. Xavier kann die Straftaten streamen und die in Form eines 360 Grad Videos an der Polizei weiterleiten.

Auf dem Display von Xavier werden übrigens die Täter gewarnt, die sich nicht an die singapurischen Gesetze halten. Selbst bei Nacht und schlechten Lichtverhältnissen kann Xavier ein gutes Video und Bildqualität abliefern dank Infrarot und LED-Licht.

Gleich nachdem Xavier die Aufzeichnungen verschickt werden diese Aufzeichnungen mit einer KI ausgewertet.

Polizisten an Leitstellen können auch Xavier als Sprechanlage nutzen, um mit den Menschen zu kommunizieren.

Ziel des Xavier Projekts

Das Ziel des Xavier Projekts ist natürlich klar man möchte illegale Taten mindern beziehungsweise komplett verhindern. Xavier soll den Polizisten in Singapur unter die Arme greifen. Das Projekt geht wie bereits erwähnt 3 Wochen. Mal gucken wie sich das Projekt entwickelt und welche Vor und Nachteile es geben wird.

Wenn Sie sich noch Fragen haben und an weiteren Themen interessiert sind, dann melden Sie sich doch gerne bei uns.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.