Das Update KB4512941 wurde am Freitag, dem 30.08.2019, für Windows 10 veröffentlicht. Das Update KB4512941 soll einige Bugs beheben und das Erlebnis unter der Version 1903 stabilisieren. Aber ob das Update wirklich die Probleme löst oder nur mehr Probleme verursacht und auf die Frage, welche Bugs überhaupt aufgetreten sind und welche davon schon behoben wurden, gehe ich in diesem Blog ein.

Was ist 1903 ?

Das Update 1903 wurde im Mai dieses Jahres für Windows 10 veröffentlicht. Momentan besteht das Geschäftsmodell von Microsoft nicht daraus, neue Betriebssysteme zu veröffentlichen, wie sie es viele Jahre lang getan haben, sondern für die aktuellste Windows Version neue große Updates zu veröffentlichen. Angefangen hat es mit dem ersten großen Update, dem 1507 Update, welches in Mitte 2019 veröffentlicht wurde. Das neueste Update ist das 1903 Update, welches am Anfang dieses Jahres veröffentlicht wurde. Dieses Update hat einige Stabilisatoren für das Betriebssystem gebracht.

Kumulatives Update ?

Ein kumulatives Update ist ein sogenanntes “Minor Update”, also ein kleines Update, welches einige Bugs und sonstige kleine Fehler beheben soll. Das neueste Update KB4512941, welches für die Version 1903 veröffentlicht wurde, hat dies auch getan. Einige Bugs wurden unter diesem Update behoben wie zum Beispiel:

  • Benutzer, die seit längerer Zeit unter einem schwarzen Fenster bei RDP-Sitzungen litten, erhalten nun endlich eine Lösung und brauchen nicht mehr auf einen Workaround mit XDDM-Treibern auszuweichen.
  • Seit der Freigabe der Windows 10 Version 1903, ist der Sandbox-Fehler 0x800700002, welcher die Nutzung der Funktion komplett verhindert, ein bekanntes Problem. Dieser scheint nun endlich behoben.
  • Ein Fehler, der seit Monaten den PXE-Boot bestimmter Maschinen verhinderte und mit einem Fehler 0xc0000001 endete, wurde behoben.
  • Laut Microsofts Blogbeitrag ist auch nun das Startproblem, welches unter der Verwendung von MIT Kerberos in Domänenumgebungen auftrat, behoben.

Aber das Update hat auch Probleme verursacht. Zum Beispiel, dass die Suchleiste nicht mehr richtig funktioniert oder Cortana einen ganzen CPU Kern auslastet. Dies sind Probleme, zu dem sich Microsoft schon geäußert hat und versucht eine Lösung bis Mitte September zu finden.

Fazit

Das Update wird nicht automatisch installiert, wenn man auf “Nach Updates suchen” klickt. Das Update birgt einige Risiken und man sollte sich darüber auch im Klaren sein bevor man es installiert.
Meine Empfehlung wäre es mit dem Update bis Mitte September zu warten bis Microsoft eine Lösung für das Problem mit der CPU Auslastung befunden hat.

Moritz Funk

Auszubildender zum Fachinformatiker - Systemintegration bei hagel IT-Services GmbH
Have you tried turning it off and on again?
Moritz Funk

Kommentarbereich geschlossen.