Verwalten Sie das Lizenzmanagement ordnungsgemäß in der Cloud

Die Cloud eröffnet neue Möglichkeiten für die Verwaltung von Lizenzen. Bei der Auswahl des richtigen Lizenzpartners sind jedoch einige Punkte zu beachten.

Laut einer Studie der Business Software Alliance (BSA) werden in Deutschland 1,3 Milliarden Euro Software ohne gültige Lizenz verwendet. Weltweit beliefen sich die Verluste auf 38 Milliarden Euro. Dahinter stecken möglicherweise nicht unbedingt schlechte Absichten. Viele Unternehmen haben einfach keinen Überblick über ihr Lizenzportfolio. Wenn dies zu einer unzureichenden Lizenzierung führt, kann die Prüfung teuer werden.

Für Softwareanbieter und Gerätehersteller verliert ein schwer zu verwendendes und undurchsichtiges Lizenzmodell nicht nur Umsatz, sondern auch Kunden oder sogar Kunden. Eine gute Möglichkeit, gleichzeitig mehr Komfort und Sicherheit zu bieten, ist die Verwaltung von Lizenzen in der Cloud. Grundsätzlich können drei Modelle unterschieden werden.

Lokale Software und Lizenzen, die in der Cloud verwaltet werden
Typische Anwendungsbeispiele für ein solches Cloud-Lizenzmanagement sind Betriebssysteme wie Windows 10 oder Office-Softwarepakete. Die Software und die zugehörigen Lizenzen sind auf dem Gerät offline und können auch ohne Internetzugang verwendet werden. Sie müssen jedoch eine Verbindung zu einem Lizenzserver in der Cloud herstellen, um die Gültigkeit zu aktivieren und regelmäßig zu überprüfen.

Lokale Software, Lizenz und Verwaltung in der Cloud
Verwenden Sie dieses Modell beispielsweise in Spielen, die über die Steam-Plattform verwaltet werden. Hier ist die Spielesoftware auf dem Computer des Benutzers offline, die Lizenz befindet sich jedoch in der Cloud. Daher können Benutzer es mit Benutzerkonten von anderen Computern verwenden.

Software, Lizenz und Management in der Cloud
Wenn das Programm auf einem virtuellen Server von Amazon Web Services, Microsoft Azure oder anderen Anbietern ausgeführt wird, wird die Lizenz zusammen mit der Anwendung in die Cloud verschoben, sodass sie direkt hier verwaltet werden kann. Voraussetzung ist jedoch, dass es in die Cloud-Umgebung übertragen werden kann und nicht an die Client- oder Serverhardware gebunden ist.

 

Vorteile des Cloud-Lizenzmanagements

Das Cloud-Modell bietet Vorteile für unabhängige Softwareanbieter (ISV) sowie Gerätehersteller und -benutzer. Anbieter können jederzeit eine Gebühr für die Lizenznutzung basierend auf der Nutzung erheben und Lizenzen aktualisieren. Sie müssen lokal installierte Software oder Maschinen und Geräte nicht stören, sondern können andere Funktionen oder praktische Funktionen flexibel ein- oder ausschalten. Es können neue Geschäftsmodelle verwendet werden, z. B. die Abrechnung „als Service“ für die Maschinenleistung, ein von der Nutzung abhängiges „Pay-as-you-use“ -Modell oder Abonnementrabatte.

Das Cloud-Management von Lizenzen bietet auch in Servicefällen offensichtliche Vorteile. Da beispielsweise alle Lizenzen zentral in der Cloud verwaltet werden, kann ein ausgefallener Controller problemlos ersetzt werden, ohne dass andere vom Kunden erworbene Funktionen verloren gehen. Der Servicetechniker muss sich nur vor Ort beim Cloud-Portal anmelden und die entsprechende Lizenz auf das Ersatzteil übertragen.

Für Benutzer erleichtert das Cloud-Management das Lizenzmanagement. Benutzer können sich jederzeit einen Überblick über vorhandene und verwendete Lizenzen verschaffen. Unzureichende Lizenzen können dazu führen, dass Softwarehersteller zusätzliche teure Ansprüche bezahlen, die jedoch nicht enthalten sind. Wenn der Bestand an kostenlosen Lizenzen knapp wird, können Benutzerunternehmen problemlos zusätzliche Kontingente buchen und diese sofort nutzen. Verlorene oder nicht verfügbare Lizenzen können vom Benutzer wiederhergestellt werden, wodurch die Unterstützung für Hersteller verringert wird. Um eine Wiederverwendung zu verhindern, kann das Cloud-Management automatisch verhindern, dass Lizenzen als verloren gemeldet werden.

Die Verwendung des Geräts ist auch einfacher und flexibler. Wenn sich die Lizenz der Anwendung in der Cloud befindet und nicht an bestimmte Hardware gebunden ist, können Benutzer sie je nach Lizenzmodell alternativ oder parallel auf mehreren Endgeräten verwenden. Wenn er das Gerät wechseln möchte, muss er lediglich die entsprechenden Kontodaten auf dem neuen Gerät registrieren. Wenn eine Anwendung von einem Server in einem Rechenzentrum zu einer virtuellen Maschine in der Cloud wechselt, gilt dasselbe Prinzip.

 

Auswahlkriterien für das Cloud-Lizenzmanagement

Bei der Auswahl des Lizenzmanagements aus der Cloud sollten Softwareanbieter und Gerätehersteller die folgenden Punkte beachten:

  • Flexibilität und Skalierbarkeit: Die Lösung sollte das Mischen mehrerer Lizenzmodelle ermöglichen, unabhängig davon, ob sie über einen Dongle, eine hardwaregebundene Softwarelizenz oder eine Cloud-Lizenz implementiert werden. Das Management sollte jederzeit erweitert werden.
  • Schnelle Einrichtung: Die Verwaltung sollte schnell und einfach einzurichten sein. Bei Verwendung eines SaaS-Modells (Software-as-a-Service) wie dem Modell mit „CodeMeter License Center“ und „CodeMeter Cloud“ von Wibu-Systems müssen sich ISVs oder Gerätehersteller nicht um die Einrichtung oder Wartung eines Servers oder die Verfügbarkeit kümmern.
  • Einfache Integration in Ihre eigene Software: Es sollte einfach sein, die Lizenz in Ihr eigenes Produkt zu integrieren. Das Softwarepaket sollte innerhalb weniger Minuten verschlüsselt sein und kann Softwarepiraterie und Reverse Engineering verhindern, die durch die „CodeMeter Protection Suite“ von Wibu-Systems erreicht werden können. Noch komplexere Projekte wie die modulare Aktivierung von Funktionen oder nutzungsbezogene Rechnungen sollten innerhalb weniger Tage umgesetzt werden können.
  • Einfache Integration in SAP: Wibu-Systems bietet Softwareunternehmen und Geräteherstellern die Möglichkeit, Lizenzaufträge direkt in SAP zu integrieren. Auf diese Weise können Sie während des Bestellvorgangs direkt Lizenzen für gekaufte Produkte und Funktionen bestellen und bereitstellen. Die Standardintegration kann an einem Tag abgeschlossen werden.

 

Fazit

Für ISVs und Gerätehersteller ist der Schutz der Rechte an geistigem Eigentum ein Schlüsselfaktor für den Geschäftserfolg. Sicherheit sollte jedoch weder auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit gehen noch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle wie „as a Service“ oder „Pay for Use“ behindern. Das Lizenzmanagement in der Cloud bietet die beste Grundlage für die Integration und Verwaltung verschiedener Lizenzmodelle. Durch das SaaS-Modell mit CodeMeter License Central und CodeMeter Cloud von Wibu-Systems ist der Zugriff auf das Cloud-basierte Lizenzmanagement einfach und unkompliziert.

Wenn Sie Weiteres über das Thema Cloud wissen wollen, kommen Sie gerne auf uns zu.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.