Ist Ihr Cyber-Sicherheits-Awareness Training so effektiv wie Sie denken?

Nicht alle Mitarbeiter sind sich bewusst, dass sie möglicherweise eine Sicherheitsbedrohung für das Unternehmen darstellen. Einige von ihnen sind vielleicht nicht einmal mit Phishing und anderen gängigen Betrugsversuchen vertraut und verstehen ihre Verantwortung für den Schutz der Unternehmensdaten nicht.

Leider ist Ihr Unternehmen selbst mit den besten Cybersicherheitssystemen nicht völlig sicher vor Cyberangriffen, wenn Ihre Mitarbeiter nicht entsprechend geschult sind, um diese zu erkennen und zu bewältigen. Aus diesem Grund ist die regelmäßige Durchführung eines effektiven Schulungsprogramms zum Thema Cybersicherheit wichtig.

Was sollte in einem Cyber-Sicherheits-Awareness Training enthalten sein?

Unternehmen führen Cyber-Sicherheits-Awareness-Schulungen durch, um Mitarbeiter über die Grundlagen von Cyberbedrohungen aufzuklären und sie auf Angriffe vorzubereiten. Dies kann als Online-Kurs auf Abruf erfolgen, den die Mitarbeiter in ihrem eigenen Tempo und so oft wie nötig absolvieren können.

Um die Einstellung der Mitarbeiter zur Sicherheit zu verbessern, sollten die Schulungsprogramme ansprechend, aktuell und für das Unternehmen relevant sein. Außerdem müssen sie wichtige Punkte abdecken, darunter:

  • Verschiedene Arten von Bedrohungen – Mitarbeiter müssen darin geschult werden, Spam, Phishing-Betrug, Social-Engineering-Angriffe und die verschiedenen Arten von Malware, einschließlich Ransomware, zu kennen und zu erkennen.
  • Passwortsicherheit – Die Mitarbeiter müssen verstehen, warum es wichtig ist, sichere Passwörter festzulegen (d. h. idealerweise 16 Zeichen oder mehr und mit Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Symbolen).
  • E-Mail- und Internetnutzung – Die Mitarbeiter müssen lernen, beim Öffnen von E-Mails unbekannter Absender und beim Klicken auf Links in verdächtigen E-Mails vorsichtig zu sein.
  • Bewährte Praktiken im Umgang mit sozialen Medien – Die Mitarbeiter müssen darin geschult werden, die bewährten Praktiken der Cybersicherheit zu befolgen, wenn sie auf persönliche oder unternehmenseigene Konten in sozialen Medien zugreifen. In den Richtlinien müssen Gebote und Verbote für das Surfen in sozialen Medien, den Empfang von Direktnachrichten und den Zugriff auf soziale Medien auf privaten und/oder vom Unternehmen ausgegebenen Geräten festgelegt werden.

Die Bedeutung von Cyber-Sicherheits-Awareness Training für die SOC 2 Compliance

Die meisten Unternehmen könnten sehr davon profitieren, wenn sie ein starkes Cyber-Sicherheits-Awareness-Trainingsprogramm in ihr Sicherheits-Framework einbauen würden. Dies ist entscheidend in einer Zeit, in der die steigende Anzahl von Social-Engineering-Betrügereien und sich schnell entwickelnde Cyberbedrohungen die Cybersicherheit für IT-Teams im Jahr 2021 zu einer größeren Herausforderung machen.

Service-Anbieter, die personenbezogene Kundendaten in der Cloud übertragen – insbesondere Unternehmen, die einen SOC-Typ-2-Bericht erstellen müssen – sollten über ein effektives Cyber-Sicherheits-Awareness-Trainingsprogramm verfügen. Die SOC-2-Compliance zielt darauf ab, Kunden, Management und anderen Stakeholdern zu versichern, dass die Kontrollen eines Unternehmens in Bezug auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Verarbeitungsintegrität, Vertraulichkeit und/oder Datenschutz effektiv sind. Unternehmen, die ein SOC 2-Audit bestehen müssen, sollten daher eine starke Cybersicherheits-Kultur fördern und sicherstellen, dass die Sicherheitsrichtlinien strikt eingehalten werden.

Noch wichtiger ist, dass Unternehmenseigentümer die Kampagnen zum Sicherheitsbewusstsein kontinuierlich verbessern und in regelmäßigen Abständen überprüfen, ob jeder im Unternehmen sicherheitsbewusst ist. Glücklicherweise können bestimmte Indikatoren dabei helfen, festzustellen, ob die Schulung des Sicherheitsbewusstseins effektiv ist.

Berücksichtigen Sie die Anzahl der Sicherheitsvorfälle

Wenn Sie 2020 mit der Implementierung eines Sicherheits-Awareness-Trainings begonnen haben und in der Folge die Zahl der Sicherheitsvorfälle von fünf im letzten Jahr auf nur zwei in diesem Jahr gesunken ist, kann Ihr Programm als effektiv bezeichnet werden.

Eine Verringerung der Anzahl von Vorfällen in einem bestimmten Zeitraum ist jedoch nicht ausreichend. Bei der Bewertung der Effektivität von Sicherheitsschulungen müssen Sie auch Dinge wie den Schweregrad von Sicherheitsverletzungen berücksichtigen. Wenn Ihre Organisation beispielsweise nur zwei Sicherheitsverletzungen im Jahr 2020 erlebt hat, beide aber schwerwiegend waren und durch denselben menschlichen Fehler verursacht wurden, dann war Ihr Cyber-Sicherheits-Awareness Training möglicherweise doch nicht effektiv.

Laut dem Ponemon Institut müssen die folgenden Komponenten berücksichtigt werden, um zu beurteilen, ob Ihr Sicherheitstraining den Anforderungen entspricht:

  • Konformität – Die Einhaltung verschiedener Vorschriften und Gesetze ist ein guter Indikator dafür, dass Ihre Mitarbeiter Best Practices im Bereich Sicherheit befolgen, was wiederum verhindert, dass das Unternehmen Verstöße begeht.
  • Fähigkeit, Bedrohungen zu verhindern und einzudämmen – Wenn Sie in der Lage sind, Bedrohungen sofort zu erkennen oder Maßnahmen zu ergreifen, wenn Sie angegriffen werden, zeigt dies, dass Ihr Programm effektiv ist. Andererseits ist es ein Zeichen dafür, dass es nicht effektiv ist, wenn eine Datenverletzung unentdeckt bleibt.
  • Betriebszeit – Wenn Sie im Falle eines Hackerangriffs in der Lage sind, den Betrieb ohne größere Unterbrechungen oder ernsthafte Bedrohungen für kritische Unternehmensdaten fortzusetzen, deutet dies auf ein effektives Programm hin.
  • Verhinderung von Insider-Bedrohungen – Dies bezieht sich auf die Fähigkeit einer Organisation, Sicherheitsvorfälle zu verhindern, die durch den Missbrauch von Zugriffsrechten, Diebstahl von Materialien und den falschen Umgang mit physischen Geräten oder durch Nachlässigkeit der Mitarbeiter verursacht werden können.
  • Durchsetzung von Richtlinien – Dies bezieht sich auf die Fähigkeit, die Fähigkeit der Mitarbeiter zu überwachen, Cyber-Sicherheits-Richtlinien zu befolgen.
  • Kosteneffizienz – Ein effektives Cyber-Sicherheits-Awareness Training trägt auch dazu bei, die Sicherheitskosten von Unternehmen auf einem angemessenen Niveau zu halten. Es verhindert einen drastischen Anstieg der Sicherheitskosten aufgrund von Ausgaben im Zusammenhang mit Sicherheitsverletzungen.

Kompliziert? Wir helfen Ihnen gerne, sprechen Sie uns einfach an.

Jens Hagel
Folge mir

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.