Wenn Sie eine Public Cloud wie Azure verwenden, sollten Sie nach Möglichkeiten suchen, Geld zu sparen, da Ihre Rechnung auf dem Verbrauch basiert.

Wenn Sie Wege finden, Ihre Kosten und Ihren Verbrauch zu reduzieren oder auch anzupassen, können Sie Einsparungen erzielen, indem Sie in die Cloud wechseln und gleichzeitig die gleiche oder bessere Leistung für Ihre Systeme bereitstellen.

Mit diesen 5 Tipps holen Sie das beste aus Ihren virtuellen Maschinen (VMs) in Azure heraus:

1. Reservierte Instanzen

Wissen Sie, ob Ihr Server für mindestens 1 Jahr benötigt wird? Wie wäre es mit mindestens 3 Jahren? Microsoft bietet gute Rabatte auf VM-Preise, wenn Sie die Berechnung auf einer VM für eine Laufzeit von 1 Jahr oder 3 Jahren vorkaufen.

Haben Sie Bedenken, dass Sie die VM neu installieren müssen? Keine Sorge, die Reservierung gilt für jede VM dieser Größe, und Sie haben die volle Flexibilität, die VM für andere Zwecke neu zu erstellen oder wiederzuverwenden.

2. Betriebszeiten automatisieren

Wie viele Ihrer Systeme stehen nachts oder am Wochenende still? Können einige dieser Systeme während dieser Zeit abgeschaltet werden?

Da Sie für die Services auf Stundenbasis zahlen, kann das Herunterfahren für nur 48 Stunden für das Wochenende Ihre Kosten um über 25% senken. Das Hinzurechnen in den Nächten kann einen zusätzlichen Rabatt von 35% bringen, was die Gesamtausgaben für Azure deutlich reduziert.

Die Einstellung dieser Zeitpläne zum Herunterfahren und Neustarten der VMs kann in Azure vollständig automatisiert werden, so dass Sie die Rabatte mit minimalem Aufwand und Auswirkungen auf die IT-Abteilung realisieren können.

3. Lizenzierung der Hybriden Nutzung

Haben Sie bereits Microsoft Server- oder SQL-Lizenzen erworben? Viele dieser Lizenzen können nach Azure verschoben werden, um Ihre Lizenzkosten zu reduzieren. Der Azure Hybrid Use Benefit (HUB) kann laut Microsoft bis zu 41% der Lizenzkosten einsparen.

4. Azure B-Serie VMs “burstable”

Haben Sie Systeme, die nur einmal pro Woche oder einmal pro Monat eine umfangreiche Verarbeitung durchführen? Müssen Sie diese VMs wirklich überdimensionieren, nur um diesen Auslastungsgrad zu berücksichtigen?

Mit der burstable VM-Serie können Sie jetzt Systeme mit normalen Kernzahlen einsetzen, aber Sie zahlen nur für einen Bruchteil der Kosten. Azure bietet eine geringere Kernleistung in Zeiten, in denen Sie die Systeme nicht benötigen, und stellt sie dann bei Bedarf auf das Maximum ein, um sicherzustellen, dass Ihre Anwendungen laufen, ohne dass Sie für Ressourcen zahlen müssen, die Sie nicht benötigen.

5. Azure Site Recovery

Für jede VM-basierte Umgebung ist Disaster Recovery ein wichtiger Aspekt. In der Vergangenheit war es immer erforderlich, eine vollständige DR-Umgebung mit Replikaservern und den dazugehörigen Ressourcen bereitzuhalten.

Mit Azure Site Recovery können Sie Ihre VMs in eine andere Azure-Region replizieren, aber nur für die Replikationssoftware und die Speicherkosten bezahlen. Genau wie jede andere VM, die in Azure heruntergefahren wird, müssen Sie nicht für die VM-Berechnung bezahlen, bis der Server eingeschaltet ist, was Ihre DR-Kosten erheblich senken kann.

Abgesehen von den Kostenersparnissen können Sie mit diesen Kostensenkungstipps die Einführungskosten für virtuelle Maschinen auf Azure in der Cloud gut reduzieren und die Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und den wirtschaftlichen Nutzen der Cloud schneller für Ihr Unternehmen nutzen.

Wenn Sie einen strategischen Partner suchen, der Ihnen hilft, die richtige Lösung und Funktionalitäten zur Maximierung Ihrer Cloud-Einsparungen zu finden, kontaktieren Sie uns, um mehr über unsere Cloud-Beschleunigungsstrategie zu erfahren.

Jens Hagel
Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.