Wenn ein Computer zu verlangsamen beginnt oder andere Anzeichen dafür zeigen, dass das Ende nahe ist, ist es verlockend, online nach einem Ersatz zu suchen. Bei der Entscheidung, ob ein PC-Upgrade durchgeführt werden soll, gibt es jedoch viel zu beachten, insbesondere im geschäftlichen Umfeld. Die Kosten summieren sich, besonders wenn Sie mehrere Maschinen zu einem Bestand hinzufügen, auch wenn es sich um einen kleinen handelt.

Fragen wie “Wie lange halten Computer?” und “Wie hoch ist die Lebensdauer eines durchschnittlichen Laptops?” stehen meist im Vordergrund, wenn man das Für und Wider des Kaufs neuer Computer gegen die Verwaltung etwas länger abwägt, bevor man den finanziellen Sprung wagt.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den besten Betriebssystemen (Windows und MacOs), zur Lebensdauer von Desktops und Laptops und fünf Zeichen, dass es an der Zeit sein könnte, neue Hardware zu kaufen.

Halten Macs länger als Windows-PCs?

Es gibt oft heftige Diskussionen darüber, ob Macs oder Windows-PCs länger halten. Die Antwort hängt wirklich von der Hardware und der Konfiguration ab. Macs haben den Ruf, dass sie länger halten. Apple bietet ein starkes Service-Support-System an und hat das Betriebssystem selber entwickelt und wartet es.

Microsoft hat das Apple-Modell bis zu einem gewissen Grad mit seiner Surface-Linie repliziert. Indem Hard- und Software aus einer Hand kommen.

Wie lange halten Computer im Durchschnitt?

Die Langlebigkeit eines Computers ist ein zentrales Anliegen der Verbraucher. Bei Desktop-PCs ist die Antwort komplexer. Denn Desktop-PCs bieten eine größere Anpassungsfähigkeit der Komponenten als ein Laptop. Für die meisten Desktop-PCs ist mit einer Lebensdauer von mindestens drei Jahren zu rechnen.

Die meisten Computer überstehen jedoch je nach Upgrade-Komponenten fünf bis acht Jahre. Auch die Wartung ist kritisch, da Staub für PC-Komponenten sehr problematisch ist. Besitzer sollten die Software regelmäßig aktualisieren und die Maschinen frei von übermäßigem Staub und Schmutz halten.

Wann ist es an der Zeit, Ihre Computer auszutauschen?

 

1. Die Lüfter Ihres Computers werden immer lauter.

Oft ist das erste Problem, welches das bevorstehende Ende eines alternden Computers signalisiert, wenn der Lüfter laut läuft, auch wenn er keine intensiven Computeraufgaben erledigt. Wenn Sie die neueste Version einer Anwendung oder eines Betriebssystems ausführen, können diese Programme die Hardware Ihres Computers ausreizen, so dass er wärmer als sonst läuft.

2. Das Laden von Anwendungen dauert sehr lange.

Das Laden von Anwendungen auf einen alten Computer kann länger als üblich dauern. Wenn Sie die neueste Version einer Anwendung ausführen, kann es sein, dass alte Hardware nicht mehr mithalten kann. Überprüfen Sie die Kompatibilität bei der Installation von Software, um sicherzustellen, dass sie mit Ihrem Computer funktioniert. Minimale Komponentenanforderungen sind wichtig, um sie zu betrachten, obwohl das absolute Minimum möglicherweise nicht die Arbeit erledigt, wenn Sie andere Software auf dem Computer verwenden.

3. Sie haben nicht die neueste Version des Betriebssystems.

Vernachlässigen Sie nicht die Grundlagen bei der Wartung. Aktualisieren Sie regelmäßig Windows- und Mac-Computer auf die neueste Version des Betriebssystems. Jeder von ihnen enthält Sicherheits- und Betriebsverbesserungen, Bugfixes und andere Optimierungen, die dem gesamten Ökosystem zugute kommen sollen.

4. Der Computer hat Multitasking-Probleme.

Wenn Ihr Computer Schwierigkeiten hat, zwei oder mehr Anwendungen gleichzeitig auszuführen, kann es Zeit für eine neue Maschine sein. Wenn Sie nicht schnell zwischen geöffneten Anwendungen wechseln können, ist das ein Signal, dass Ihr Computer das Ende erreicht. Ein ähnliches Problem kann auftreten, wenn Sie in einem Webbrowser zwischen offenen Registerkarten wechseln.

5. Das Ein- und Ausschalten erfolgt langsam.

Wenn Ihr Desktop oder Ihr Notebook eine außerordentlich lange Zeit in Anspruch nimmt, um zu booten oder herunterzufahren, könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Computer auf dem Weg zur Endstation steht. Es kann auch durch zu viele Anwendungen verursacht werden, die so eingestellt sind, dass sie beim Starten des Computers automatisch im Hintergrund des Betriebssystems geladen und ausgeführt werden.

Brauchen Sie Hilfe, oder möchten Sie mehr über neue PCs und Laptops für Ihr Unternehmen erfahren, kontaktieren Sie uns gerne.

 

Sanel Vejzovic

Kommentarbereich geschlossen.