Nintendo hat vor kurzen einen Teaser herausgebracht. Es geht hier nämlich um eine Nintendo Switch Variante – die Nintendo Switch OLED. In diesem Artikel werde ich auf die Einzelheiten der Nintendo Switch OLED eingehen.

Die Nachfrage der Nintendo Switch ist riesig

Die Nintendo Switch ist mittlerweile über 4 Jahre alt und es herrscht immer noch eine große Nachfrage. Kein Wunder aber auch denn die Nintendo Switch ist sehr vielfältig und kompakt, man kann nämlich die Konsole im Handheld Modus Unterwegs spielen oder ganz bequem einfach am Fernseher. Nintendo hat es mit der Nintendo Switch geschafft, Umsätze zu erzielen die wieder in Richtung der Nintendo Wii gehen können.

Neuerungen und Vorteile der Nintendo Switch OLED

Das große Kernfeature der Nintendo Switch OLED ist natürlich der OLED Display. Der OLED Display hat eine deutlich bessere Bildschärfe als die Vorgängermodelle. Die Bildschirmqualität ist dank der unabhängigen Pixel sehr scharf und generell wirkt der Bildschirm viel farbenfroher als der Vorgänger.

Die OLED Bildschirme sind im allgemeinen sehr Energieeffizient. Laut Nintendo kann die Akkulaufzeit zwischen 4,5-9 Stunden andauern. Natürlich kommt es auf die Anwendung an. Das Spiel: „The Legend of Zelda Breath of the Wild“ zum Beispiel kann bis zu 5 Stunden gespielt werden im Handheld-Modus.

Des Weiteren hat die Nintendo Switch OLED immer noch dieselbe Größe, jedoch ist der Bildschirm statt 6 Zoll nun 7 Zoll.

Nintendo gibt auch an, dass die integrierten Lautsprecher eine bessere Tonqualität haben. Die Lautsprecher sollen deutlich klarer sein.

Eine nette Neuerung ist auch der breitere Kickstand, der eine stabilere Haltung der Nintendo Switch im Tisch-Modus garantiert.

 

Die Dockingstation hat sich ebenfalls verändert. Sie hat ein überarbeitendes Design bekommen und es nun möglich die Nintendo Switch per Lan anzuschließen.

Kritikpunkte der Community

Viele Fans der Nintendo Switch sind sehr enttäuscht, das liegt unter anderem daran, dass sich die Fans eine deutlich bessere Version gewünscht haben. Die Fans hoffen auf eine „Nintendo Switch Pro Version“ da die Nintendo Switch viele Perfomance Probleme hat:

Viele Spiele laufen nur auf 30 Bilder pro Sekunde und manche Spiele haben nur eine Auflösung von 720p.

Die Konkurrenz Playstation 5 und Xbox Series X zum Beispiel sind schon längst bei 4K. Während die Nintendo Switch OLED immer noch nur 1080p bietet.

Zwar gibt Nintendo an, dass die Leistung der GPU und CPU angepasst wurde. Jedoch wird sich die Performance wohl kaum verbessern.

Fazit

Die Nintendo Switch OLED ist gerade für Leute, die keine Nintendo Switch haben eine gute Wahl. Jeder der bereits eine Nintendo Switch hat muss für sich selbst entscheiden ob die neuen Funktionen sich lohnen.

Die Hoffnung auf eine Nintendo Switch Pro haben die Leute aber dennoch nicht aufgegeben.

Wenn Sie noch weitere technische Fragen haben, dann melden Sie sich doch gerne bei uns.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.