Wer einen Internetzugang hat, sollte auch schon mal auf sogenannte Viren gestoßen sein, die entweder den Rechner ausspionieren, oder diesen gar merkwürdig verschlüsseln. Ein Zugriff auf die eigentlichen Dateien ist dann meist nicht mehr möglich. Doch was tun, wenn man nun betroffenen ist? Kann man den befallenen Rechner dann noch retten?

Klare Antwort: Ja! – denn es gibt gewisse Programme, die sich auf dieses Problem spezialisiert haben. Wir zeigen Ihnen hier einige der neusten Varianten, welche helfen können, die verschiedenen Schädlinge mit einer sogenannten “Freeware” zu entfernen. Vorher sollte jedoch geklärt werden, ob man überhaupt betroffenen ist und somit stellt sich dann die nächste Frage: wie stellt man dies fest?

Woher kommen die Computer-Viren und was tun diese eigentlich?:

Die Computer-Viren kommen meist von Kriminellen, die sich mit der Computersprache “C++, C#, Flash oder Java” bestens auskennen, deren Schwächen in der jeweiligen Sprache erkennen und versuchen mit Hilfe von aneinandergereihten Computerbefehlen, Benutzern individuelle Daten ab zugreifen. Zu diesen Daten gehören meistens sowohl Kreditkartendaten, als auch persönliche Informationen, die dann beispielsweise an verschiedene Werbeunternehmen verkauft werden.

Desweiteren  gibt es auch sogenannte “Ransome Viren”, diese verschlüsseln wichtige Daten nach einem bestimmten Algorithmus, sodass Sie nicht mehr auf ihre Daten zugreifen können und diese nur durch einen Kauf von einem “Mastercode” wieder befreien können.

Diesen “Mastercode” müssen Sie dann von dem “Master-Server”, meistens von dem Virenhersteller, gegen einen bestimmten Betrag erwerben.

Was tun gegen diese Monster?:

Viele Hersteller bieten kostenlose Antiviren-Programme an, wie beispielsweise AVG, Malwarebytes, Avast, Bitdefender und Avira. Diese gibt es natürlich auch in verschiedenen Variationen, doch wie findet man nun die wahren Goldschätze unter den kostenlosen Programmen?

Um seinen Rechner beispielsweise vor sogenannten “Ransome Viren” schützen zu können und das ohne Geld ausgeben zu müssen, empfehlt es sich das kostenlose Tool von Anti Malwarebytes “Anti-Ransomeware” herunterzuladen und zu installieren . Dieses Tool ist sehr effektiv, da es bereits nach ca. 3-4 min. jegliche “Ransome Viren” stoppt. (Achtung dieses Tool schützt nur vor *Ransomeware*, nicht vor weiteren Viren-Typen.

Gegen normale Viren, wie Trojaner, Würmer, Rootkits und Spyware gibt es auch sogenannte Online Scanner, die mithilfe von aneinandergereihten Skripten den Rechner nach bekannten Viren Algorithmen durchforsten. Dazu gehören große Hersteller wie Eset, Bitdefender, F-Secure und HouseCall. Mit diesen Tools können Sie Ihren Pc *Gratis* und einfach, ohne die Software installieren zu müssen, nach Viren abscannen.

Dies ist meistens dann sinnvoll, wenn das eigentliche Antiviren-Programm so essential vom Virus beschädigt wurde, sodass dies nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert und nur noch ein unabhängiges Programm eine ordentliche Lösung bittet.

Falls Sie aber auf der Suche nach einem festinstallierbaren Programm sind, empfehlen wir die Installation von Malwarebytes und Bitdefender, da diese Programme auch in einem kostenlosen Zustand sehr effektiv gegen Viren arbeiten. Dennoch empfehlt es sich bei einen der Hersteller eine Lizenz für ein Viren-Programm zu erwerben, da dann mehrere Module zur Live-Überwachung des Systems hinzugefügt werden.

Fazit:

Man sollte sich immer die Frage stellen, muss ich diese Webseite unbedingt öffnen und was für Risiken gehe ich dabei ein, wer sich diese Fragen immer öfter stellt, der stellt schnell fest, dass das Netz nicht ohne Risiken zu genießen ist. Natürlich gibt es Antiviren Programme, die einen letztendlich dabei unterstützen sollen, das bei einer falschen Entscheidung, das Betriebssystem nicht der leidtragende ist, sondern Rechtzeitig gerettet wird, doch es gibt nun mal kein Super Programm, welches jeden Viren – Typ identifiziert und dies immer blockiert.

Doch sollten Sie letztendlich betroffenen sein, dann sollten Sie unbedingt die oben genannten Hersteller Webseiten schnellstmöglich aufsuchen und dort sich die kostenlosen Programme als Verstärkung oder als eigenständiges Antiviren Programm heranziehen, da wir mit den oben genannten Herstellern, bis jetzt, viele Viren Typen bekämpfen und lokalisieren konnten.

PS: Bleiben Sie wachsam im Netz!

Michele Feuerstein

Fachinformatiker Systemintegration bei hagel-it
Bereits seit meiner Kindheit interessiere ich mich für die Technik und deren großen Entwicklungen. Am Meisten interessieren mich die noch offenen Möglichkeiten in der Netzwerkinfrastruktur, da jedes Jahr neue Geräte dazukommen und uns bereichern werden.
Michele Feuerstein

Kommentarbereich geschlossen.