Was ist der beste Weg, um Daten in Office 365 zu schützen?

Das ist eine Frage, die uns immer wieder gestellt wird.

Während das Einrichten von Tools und die Aktivierung von Funktionen einfach sein kann, besteht die eigentliche Herausforderung darin, zu planen, wie sich dies auf Benutzer und die Zusammenarbeit auswirken wird.

Sie müssen festlegen, wie sich Funktionen wie DLP-Richtlinientipps auf Ihre Benutzer auswirken, oder wie die Office 365-Verschlüsselung die Art und Weise, wie vertrauliche Informationen weitergegeben werden, verändert. Wenn Sie beispielsweise Dateiverschlüsselung und -sicherheit mit Azure Information Protection verwenden, wird die Möglichkeit, Dateivorschauen anzuzeigen oder nach einem Dokument in SharePoint zu suchen, eingeschränkt. Oder wenn Sie eine PDF-Datei schützen, dann müssen Sie wahrscheinlich planen, einen bestimmten Programmcode oder eine unterstützte Version von Adobe an Ihre Benutzer weiterzugeben.

WO SOLL MAN MIT DEM DATENSCHUTZ VON OFFICE 365 BEGINNEN?

Es gibt eine enorme Anzahl von Methoden und Tools zum Schutz von Office 365 (O365). Woher wissen Sie also, ob und wann Sie Data Loss Prevention, Azure Information Protection, AIP Scanner oder Cloud App Security einsetzen sollten? Sollten Sie alle vier verwenden? Die Antwort sollte logisch angegangen werden, basierend auf Ihrem individuellen Szenario und der Art und Weise, wie Ihr Unternehmen Geschäfte macht.

Die Wichtigkeit des Schutzes von Daten ist offensichtlich, aber viele Unternehmen wissen nicht, wo sie anfangen sollen. Sie sind sich unsicher, was sie brauchen, im Vergleich zu dem, was sie bereits haben. Sie wissen vielleicht nicht, wie sie das Problem angehen sollen, geschweige denn eine skalierbare Lösung zu finden. Das Problem kann einfach darin bestehen, dass ein Unternehmen nicht weiß, wie die Daten von seinen Mitarbeitern verwendet werden.

WIE SIEHT EIN EFFEKTIVER DATENSCHUTZ AUS?

In einer perfekten Welt wären Daten nur für diejenigen zugänglich, die Zugang zu ihnen benötigen, und sie würden die Art und Weise, wie Menschen es gewohnt sind, Dinge zu tun, nicht beeinträchtigen. Aber es ist nicht so einfach. Hier ist ein Beispiel für ein optimales Geschäftsszenario:

  1. Identifizieren Sie, welche Daten für das Unternehmen besonders vertraulich sind.
  2. Informieren Sie sich darüber, wie das Unternehmen diese Daten verarbeitet und verwendet.
  3. Schützen Sie sensible Daten, wenn sie sich im Unternehmen befinden, sich dort bewegen oder es verlassen (und begrenzen Sie die Auswirkungen auf Benutzer und IT).
  4. Verfolgung, Widerruf und Überwachung von Daten in Echtzeit



Was passiert, wenn ich meine Daten nicht schütze oder meine Datenschutzstrategie sich im Laufe der Zeit nicht weiterentwickelt?

Vielleicht nichts.

Vielleicht werden Sie nie erfahren müssen, was passiert, wenn ein Wettbewerber Ihr geistiges Eigentum in die Hände bekommt und Ihr Unternehmen bei der Markterschließung in den Schatten stellt.

Vielleicht müssen Sie kein forensisches Team einstellen, um ein Datenleck zu verfolgen und große Summen zu zahlen, um betroffene Benutzer zu informieren, was letztendlich das verlorene Vertrauen in die Marke Ihres Unternehmens versucht zu retten. Die “vielleichts” sind endlos.

Nutzen Sie unsere Erfahrung, um Ihre Daten zu schützen und mit den sich entwickelnden Bedrohungen so Schritt zu halten, dass Ihre Mitarbeiter sie akzeptieren.

Kontaktieren Sie uns noch heute.

Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.