Cloud computing internet concept Wenn von Cloud Computing die Rede ist, dann entsteht schnell der Eindruck, ein Unternehmen müsse in kürzester Zeit seine gesamte IT-Infrastruktur in wolkige Rechenzentren auslagern. Der Normalfall im deutschen Mittelstand sieht allerdings vollkommen anders aus, wie der „Cloud Insights Report 2015 für Deutschland“ zeigt. Der Studie lässt sich neben einem prognostizierten Wachstum von jährlich 12 Prozent auch entnehmen, dass mittelständische Unternehmen nicht gleich ihre gesamten IT-Systeme auf den Kopf stellen, sondern gezielt einzelne Anwendungen in der Cloud betreiben. Wir fassen die wichtigsten Erkenntnisse und die Auswirkungen für Sie zusammen.

Infrastructure as a Service: flexible Systeme ohne Investitionen

Mit rund 1,6 Milliarden Euro Jahresumsatz macht der externe Betrieb von IT-Systemen das größte Teilsegment der Cloud-Nutzung im deutschen Mittelstand aus. Hierbei werden allerdings in der Regel nicht die zentralen Datenserver oder Arbeitsplatz-Computer im Rechenzentrum betrieben. Vielmehr sind es eCommerce-Anwendungen, Datenbanken und Content-Management-Systeme, für die gezielt eine externe Infrastruktur genutzt wird.

Die Vorteile für Unternehmen liegen auf der Hand: In einem professionell betriebenen Rechenzentrum lassen sich höhere Sicherheitsanforderungen realisieren, die benötigten Kapazitäten sind schnell und einfach dem jeweiligen Bedarf anpassbar und vor allem entfallen die hohen Anfangsinvestitionen zum Aufbau neuer Server im eigenen Unternehmen. Daher werden insbesondere neu hinzukommende Anwendungen ausgelagert. Es ist allerdings mit einer steigenden Nutzung zu rechnen, wenn Ersatzinvestitionen fällig werden.

Business-Anwendungen: jederzeit und überall verfügbar

Den zweitgrößten Teilbereich machen Business-Anwendungen mit 900 Millionen Euro aus. Dabei werden insbesondere Filesharing-Dienste und Anwendungen zur Datensicherung genutzt. Das größte Wachstum wird allerdings den Anwendungen zum Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Ressource Planning (ERP) zugesprochen. Professionelle Nutzer erwarten verstärkt einen Zugriff auf unternehmenswichtige Daten an jedem Ort und zu jeder Zeit. Das ist mit Software-as-a-Service Anwendungen einfach und sicher möglich. Sie werden im Rechenzentrum betrieben und stehen in der Regel über einen verschlüsselten Browser-Zugriff zur Verfügung. So können Nutzer unabhängig vom Betriebssystem und Endgerät auf die Software zugreifen.

Unified Communications: professionelle mobile Kommunikation

Mit rund 800 Millionen Euro folgt der Bereich Unified Communications auf dem dritten Platz. Hier sind es vor alle Anwendung zu Mail, Chat, Webkonferenzen und Telefonie, die den größten Umsatz ausmachen. Insbesondere werden vermehrt Telefonanlagen mittelständischer Unternehmen in die Cloud ausgelagert. Hier stehen professionelle Systeme auf Knopfdruck zur Verfügung, die deutlich einfacher zu verwalten sind als herkömmliche Telefonanlagen. So werden Anruf-Workflows, Weiterleitungen, die Einbindung von Mobilgeräten und Computer Telephony Integration (CTI) auch für kleine Unternehmen einfach nutzbar.

Webseiten: Mehr als nur die digitale Visitenkarte des Unternehmens

Der Markt für Webpräsenzen scheint auf den ersten Blick gesättigt: Immerhin verfügt mittlerweile fast jedes Unternehmen über einen digitalen Auftritt. 500 Millionen Euro werden damit jährlich umgesetzt. Doch die Bedürfnisse der Webseiten-Betreiber steigen. Die Strukturen werden komplexer und immer häufiger werden zusätzliche Funktionen und Kommunikationsmöglichkeiten integriert. So wird auch dieser Bereich in den nächsten Jahren zweistellig wachsen.

Die Basis: Ein guter Anbieter und ein Systemhaus vor Ort

Rund drei Viertel aller Cloud-Nutzer sind der Studie zufolge grundsätzlich zufrieden mit den Leistungen. Bemängelt werden teilweise mangelhafte Leistungsfähigkeit der Systeme und die Nutzerfreundlichkeit der Angebote. Diese Probleme können wir aus der Praxis bestätigen. Bei der hagel IT-Services GmbH führen wir seit Jahren erfolgreich Cloud Computing Projekte im Großraum Hamburg durch. Dabei merken wir immer wieder, wie die Auswahl des falschen Anbieters oder unzureichende Schulungen den erwarteten Nutzen bei vielen mittelständischen Unternehmen in der Vergangenheit zunichte gemacht haben. Lassen Sie sich uns vor Ort unterstützen, um Ihre Ziele beim Cloud Computing wirklich zu erreichen. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Folge mir

Holger Esseling

Freund des Unternehmens und freiberuflicher Fachautor. Holger schreibt mit uns zusammen Artikel zu Themen, die wir gerne kommunizieren möchten. Durch seine langjährigen Erfahrungen im IT-Systemhausverbund iTeam hat er sehr viel Know-How gesammelt.
Holger Esseling
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.