Der Support für das Betriebssystem endet in vier Jahren. Und während dieses Datums ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Microsoft vor dem Start von Windows 10 im Jahr 2015 erklärte, dass es nur 10 Jahre lang Updates anbieten würde – bis Oktober 2025.

Es war schon immer der Oktober 2025

Schwarz auf weiß gibt Microsoft an, dass Windows 10 – Home, Pro, Enterprise und Education – am 14. Oktober 2025, also in vier Jahren und vier Monaten, in den Ruhestand gehen wird. Ein blau unterlegter Hinweis ergänzt die „es endet“-Nachricht und erinnert die Kunden daran, dass „Microsoft weiterhin mindestens einen Windows 10 Semi-Annual Channel bis zum 14. Oktober 2025 unterstützen wird“

Wochen vor der Markteinführung von Windows 10 am 29. Juli 2015 erklärte Microsoft, dass es das Betriebssystem 10 Jahre lang mit Updates unterstützen würde, bis Oktober 2025, und zwar in den traditionellen Zeiträumen Mainstream und Extended von jeweils einem halben Jahrzehnt. (Also genau wie, sagen wir, Windows 7 und alle Windows davor.) Seit Januar 2015 hatte Microsoft gesagt, dass 10 „für die unterstützte Lebensdauer des Geräts“ unterstützt würde, eine brandneue Phrase, die es ärgerlicherweise ablehnte zu definieren, egal wie oft es darum gebeten wurde. Egal, wie viele Online-Artikel behaupten, dass der Ruhestand im Jahr 2025 eine neue Sache ist, ein Termin, der erst jetzt von Microsoft geäußert wird, das ist einfach nicht so.

Wenn es nicht neu ist, warum dann die Aufregung?

Es ist nicht überraschend, dass so viele dachten, die Deadline 14. Oktober 2025 sei neu und berichtenswert. Obwohl Microsoft vor sechs Jahren sagte, dass Windows 10 den Support in einem Jahrzehnt beenden würde, genau wie jede andere Version seines Betriebssystems, hat in diesen Jahren jeder das Versprechen vergessen. Allein wegen der kognitiven Dissonanz zwischen dem, was Microsoft sagte und dem, was Microsoft tat. Windows 10 war, um es mit den Worten von Microsoft zu sagen, „die letzte Version von Windows“, was impliziert, dass 10 in gewisser Weise ewig dauern würde. Wenn ewig, wie könnte es dann ein „Es ist tot“-Datum geben? Genauso hat Microsoft Windows 10 als ein Software-as-a-Service (SaaS) Wesen angepriesen, das von Natur aus ewig ist. Auf subtilere Weise war Microsofts Aufmerksamkeit, die einst auf Windows fixiert war (so schien es zumindest), zu lukrativeren Produkten und Diensten gewandert, wie Azure und alles, was mit Cloud zu tun haben könnte.

Also, Windows 10 wird enden. Wie wird das funktionieren?

Unter der Annahme, dass Microsoft weiterhin zwei Feature-Upgrades pro Jahr ausliefert, wobei die Version der ersten Hälfte 18 Monate und die Version der zweiten Hälfte 30 Monate lang unterstützt wird, müsste das letzte Upgrade Windows 10 24H1 sein, mit einem Support-Ende anderthalb Jahre später, am 14. Oktober 2025.  Je nachdem wie Microsoft dann sich entscheidet, kann der Support früher oder später eingestellt werden. Es wird wohl wieder eine chaotische Zeit auf die Windows Benutzer kommen.

Ist Ihnen aufgefallen, dass bei Ihnen im Unternehmen ein Wechsel bevorsteht oder eine komplette Umstrukturierung? Scheuen Sie sich nicht bei uns anzufragen! Hagel IT!

 

Fabian Dörling

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.