Die Auswirkungen des Coronavirus haben Deutschland in einem Maß getroffen, auf das sich keiner vorbereiten konnte.

Die wirtschaftlichen Folgen sind unter anderem:

  • Kurzarbeit
  • Ausfall von Arbeitskräften und Produktionen
  • Wegfall von Kunden
  • oder gar Schließungen von Unternehmen.

Diesen negativen Auswirkungen gilt es entgegenzutreten.

Da dabei schnell gehandelt werden muss, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die bestehende Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows um ein Modul für Corona betroffene KMU und Freiberufler zunächst bis 31. Dezember 2020 im Sinne eines Sofortprogramms ergänzt.

Wir bieten Ihnen eine hier eine persönliche Beratung zum Thema Digitalisierung Ihres Business, die dank eines Förderprogramms kostenfrei ist.


Ihre Vorteile:

  • Nutzen Sie die Beratung vom IT-Experten um Ideen zur weiteren Digitalisierung für Ihre Firma zu bekommen
  • Die Berater haben langjährige Erfahrung mit der IT von vielen Unternehmen
  • Persönliche Gespräche mit unserem erfahrenen IT-Consultant und keine “Sammlung von Tipps aus dem Internet”
  • Ein schriftliches Konzept, das Sie für Ihre IT nutzen können zur Verbesserung
  • Wettbewerbsvorteile für Ihr Unternehmen in modernen Zeiten


Ihre Kosten:

  • Keine – durch eine Förderung vom BMWi.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, die unter wirtschaftlichen Auswirkungen aufgrund des Coronavirus leiden.

Nutzen Sie unser Angebot zur Beratung, welches für Sie als antragsberechtigtes Unternehmen zu 100% gefördert wird. Wir übernehmen die Antragsstellung und Prüfung für Sie.

Die nächsten Schritte sind:

  1. Senden Sie uns die Anfrage über das folgende Formular
  2. Wir prüfen die Förderungsmöglichkeit und melden uns bei Ihnen
  3. Beginn der Beratung (nur wenn die Kosten komplett vom BMWi übernommen werden)
  • Wir benötigen diese Daten, um mit Ihnen bezüglich Ihres Anliegens zu kommunizieren.

    Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken sowie zu Ihren Rechten gemäß DSGVO finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

Sie möchten lieber erst mit einem Mitarbeiter sprechen?

Jens Hagel
Folge mir
Diesen Artikel teilen:

Kommentarbereich geschlossen.