Machen Sie Ihren Mac schneller mit diesen 5 Tipps

Selbst Macs sind nicht immun gegen Verlangsamung, aber dieses Problem können Sie normalerweise mit ein oder zwei Optimierungen lösen. In diesem Beitrag haben wir fünf Tipps vorbereitet, um Ihren Mac so schnell und effizient zu halten, wie Sie es sich eigentlich wünschen.

Bereinigen Sie Ihre Anmeldeobjekte

Die Liste der Anmeldeobjekte (auch bekannt als Startliste) enthält alle Anwendungen und Programme, die automatisch gestartet werden, wenn Sie sich anmelden. Wenn Sie zu viele Anmeldeobjekte haben, muss Ihr Computer beim Starten mehr arbeiten, was ihn verlangsamt.

Sie können dies beheben, indem Sie in den Systemeinstellungen Benutzer & Gruppen auswählen. Klicken Sie auf Login Items (Anmeldeobjekte), um die Liste der Anwendungen zu sehen, die beim Starten geöffnet werden. Markieren Sie die Apps, die Sie am automatischen Start hindern möchten, und klicken Sie auf die Minustaste unter der Liste.

Starten Sie im abgesicherten Modus

Der abgesicherte Modus Ihres Macs kann verwendet werden, um systemweite Probleme zu beheben, einschließlich Probleme mit bestimmten Anwendungen. Das Starten im abgesicherten Modus löscht auch die System-Caches.

Cache-Dateien sind temporäre Daten, die auf der Festplatte gespeichert werden, um verschiedene Prozesse zu beschleunigen, z. B. das Laden von Websites oder bestimmten Anwendungen. Leider können einige dieser Dateien beschädigt werden, was zu einer Verlangsamung Ihres Computers führt. Um die Geschwindigkeit Ihres Macs wiederherzustellen, müssen Sie den Cache leeren und die temporären Dateien löschen.

Das Starten im abgesicherten Modus ist einfach. Drücken Sie einfach die Einschalttaste und halten Sie sofort nach dem Start des Computers die Umschalttaste auf Ihrer Tastatur gedrückt. Lassen Sie die Taste los, sobald Sie das graue Apple-Logo und die Fortschrittsanzeige sehen.

Wenn Sie den abgesicherten Modus verlassen möchten, starten Sie Ihren Computer einfach neu. Achten Sie darauf, dass Sie keine Taste drücken, sobald der Rechner hochgefahren ist.

Aktualisieren Sie auf SSD-Speicher (Solid State Drive)

Eine SSD ist ein Plattenspeichersystem, das zusammengeschaltete Flash-Speicherchips verwendet, um Ihre Daten zu speichern. Es ist schneller und zuverlässiger als ein Festplattenlaufwerk (HDD), das Daten auf einer sich drehenden Magnetplatte speichert. HDD gibt es schon seit Jahren, aber viele neue Computer verwenden sie weiterhin. Wenn Ihr Mac HDD-Speicher verwendet, wird ein Upgrade auf SSD seine Verarbeitungsgeschwindigkeit deutlich erhöhen.

Aber bevor Sie fortfahren, sollten Sie wissen, dass SSD-Speicher mehr kostet als HDD. Wenn Sie die gleiche Speicherkapazität, die die Festplatte Ihres Computers bietet, auf Ihrer SSD haben möchten, müssen Sie bereit sein, etwas mehr Geld auszugeben. Alternativ können Sie sich mit einer viel kleineren Speicherkapazität begnügen und einfach auf eine größere aufrüsten, sobald Ihr Budget es zulässt.

Geben Sie Speicherplatz frei

Zu viele Dateien zu haben, kann die Geschwindigkeit Ihres Macs verringern. Um Speicherplatz freizugeben, klicken Sie einfach auf das Apple-Logo, das sich in der oberen linken Ecke des Bildschirms befindet. Wählen Sie Über diesen Mac und gehen Sie zur Registerkarte . Hier sehen Sie, wie viel freien Speicherplatz Ihr Computer hat.

Wenn der Speicher Ihres Macs fast voll ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Verwalten und Sie erhalten vier Optionen:

In iCloud speichern – Damit werden verschiedene Inhalte, einschließlich Ihrer Dateien und Textnachrichten, in die Cloud ausgelagert.
Speicher optimieren – Dies optimiert den Speicher der TV-App, indem Videos gelöscht werden, die Sie bereits gesehen haben.
Papierkorb automatisch leeren – Mit dieser Option werden alle Elemente, die sich seit 30 Tagen im Papierkorb befinden, automatisch entfernt.
Chaos reduzieren – Damit sehen Sie die großen Dateien, die auf Ihrem Computer gespeichert sind, und können sie manuell löschen, um Platz zu sparen.

Aktualisieren Sie auf die neueste macOS-Version

macOS-Updates kommen der Geschwindigkeit Ihres Computers in mehrfacher Hinsicht zugute. Erstens enthalten sie Leistungsverbesserungen, die Ihrem Computer helfen, so reibungslos wie möglich zu laufen. Zweitens verbessern sie den Schutz Ihres Macs vor Cyber-Bedrohungen, die Ihren Computer verlangsamen können. Updates sind kostenlos, daher sollten Sie sie installieren, sobald sie verfügbar sind.

Sie können Ihren Computer auch so konfigurieren, dass Updates automatisch installiert werden. Wählen Sie in den Systemeinstellungen die Option Software-Aktualisierung. Gehen Sie zu Meinen Mac automatisch auf dem neuesten Stand halten und aktivieren Sie das Kontrollkästchen.

Wenn Sie einen oder mehrere dieser Tipps ausprobiert haben und immer noch Probleme mit der Langsamkeit haben, ist es vielleicht an der Zeit, andere Optionen in Betracht zu ziehen, z. B. Ihren alten Mac gegen einen neuen auszutauschen. Aber bevor Sie das tun, lassen Sie uns Ihnen helfen, andere Möglichkeiten zu finden, um die Leistung Ihres treuen Geräts zu verbessern. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.