MDMMittlerweile greift jeder zweite Arbeitnehmer über das Smartphone, Tablet und Co. auf Dienste und Daten im Firmennetzwerk zu. Ganz nach dem Motto „Bring your own Device“.

Dadurch muss die IT-Abteilung deutlich mehr Gerätetypen und Systeme unterstützen als bislang. Zusätzlich sind die meisten mobilen Plattformen für die Endverbraucher konzipiert und dadurch fehlen ihnen wichtige Business-Funktionen vor allem in dem Bereich der IT-Security. Das hat die Folge, dass private Mobilgeräte die Sicherheit des Firmennetzes gefährden.

Zum Mobile Device Management integriert der Cloud Service alle Mobilgeräte in die bestehende Infrastruktur des Unternehmens, und das ohne Sicherheitsrisiko. Eine APP für die unterschiedlichsten Endgeräte ist das Herzstück der Cloud-Lösung. Auf den Mobilgeräten installiert stellt sie umfangreiche Funktionen bereit, wie z.B. die Synchronisation und die Verschlüsselung von Daten. Unter Einhaltung der firmenspezifischen Sicherheitsstandards können die Anwender nun von überall auf alle benötigten Informationen zugreifen.

Lediglich ein Connector ist in der zentralen IT der Firma erforderlich. Dieser stellt die Verbindung zwischen Unternehmensressourcen wie Email Server und dem zentralen Gateway Server im Hochsicherheitsrechenzentrum her. Die übermittelten Daten werden von da auf die mobilen Clients übertragen.

Der Administrationsaufwand im IT-Service konnte dank der einheitlichen Managementoberfläche um 60 % gesenkt werden. Der Sinn des Mobile Device Management ist, das die Kunden sich die Investitionen in Schulungen und Hardware ersparen und trotzdem jederzeit die Kontrolle über die Mobilgeräte behalten.

Über den zentralen Verzeichnisdienst wird die Unternehmens-IT der mobilen Geräte gesteuert. Dank zentraler Setup- und Managementfunktionen werden die Clients entsprechend der Unternehmensstandards vom Rechenzentrum aus konfiguriert, ebenso auf dem neuesten Stand gehalten und alle Einstellungen in Bezug auf Berechtigungen, Sicherheit oder Softwareverteilung werden komfortabel verwaltet. Sollte ein Notfall auftreten, kann man die Geräte oder Applikationen sperren und die Dateien sofort löschen. Mit minimalem Administrationsaufwand sind die Geschäftsdaten bestens geschützt. Das Mobile Device Management kann als Cloud-Lösung von einem Systemhaus bezogen werden, oder als On-Premise-Lösung direkt bei Ihnen laufen.

Einige Vorteile des Mobile Device Management auf einen Blick

  •           Zentrales Management verschiedenster Mobilgeräte
  •           Trennung von Firmen- und Privatdaten
  •           Einfache Integration in die Firmen-IT
  •           Reduzierter Kosten- und Administrationsaufwand
  •           Firmenweite Sicherheitsstandards werden gewahrt
  •           Virenbefallene Anhänge werden gefiltert
Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Wir sind der IT-Partner für Unternehmen mit 5-150 Mitarbeiter im Großraum Hamburg. Weitere Informationen über uns finden Sie hier
Ihr IT-Dienstleister in Hamburg

Kommentar schreiben