Windows benutzt für jeden Dateityp unterschiedliche Standardprogramme. Mails etwa werden mit der integrierten Mail App geöffnet, während Bilder mit der Microsoft Fotos App geöffnet werden können.

Natürlich gibt es für jeden Dateityp Alternativen, wie etwa Outlook für Mails. Einmal konfiguriert, braucht man sich normalerweise nicht mehr darum zu kümmern, es sei denn Microsoft rollt mal wieder ein neues Windowsupdate aus. Manche Updates ändern unvorhersehbar die Standardeinstellungen, weshalb sie wieder umgestellt werden müssen.

In drei Schritten zum neuen Standardprogramm

Schritt 1:
Öffnen Sie per Druck auf die Windows Taste das Suchfenster und geben dort “Standardprogramme” ein. Meist reicht es aus, einfach den Anfang des gesuchten Wortes zu schreiben. Windows ist hier mit Windows 10 deutlich intelligenter geworden.

Bestätigen Sie die Suche mit Enter oder klicken auf das Feld “Standard – Apps”

 

Schritt 2:
Nun sehen Sie Optionen zur Einstellung der Apps (früher hießen die auch einfach Programme).

Schritt 3:
Per Klick auf eine der angezeigten Apps öffnet sich ein DropDown Auswahlmenü, in dem alle installierten und für diesen Dateityp verfügbaren Programme aufgelistet sind.

 

Noch eine kleine Randnotiz: Sollte sich Ihr PC oder Laptop in einem Domänennetzwerk befinden, kann es sein, dass Sie diese Einstellungen an Ihren Administrator übergeben müssen, da zur Änderung von Systemeinstellungen Administratorenrechte erforderlich sind.

 

Bei weiteren Fragen oder Problemen mit Ihrer IT, sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gern.

Manuel Lehrke

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.