Jeder, der sich näher mit Computern beschäftigt, sei es durch die Arbeit oder privat, kennt dieses Programm: Java.

Doch was genau macht es? Wofür wird es benutzt? Auch diese Frage hab ich mir mal gestellt und werde im folgenden Artikel darauf eingehen.

Java? Was ist das?

Java selbst ist eine Programmiersprache, doch viele kennen Java als Programm. Dieses ist eine Laufzeitumgebung, genaueres später dazu.

Java wurde 1995 von Sun Microsystems veröffentlicht und 2010 von Oracle aufgekauft und wird für eine Vielzahl von Anwendungen und Webseiten benötigt.

Die Programmiersprache Java ist mit C eine der bekanntesten Programmiersprachen weltweit. Java kann auf verschiedenen Systemen installiert werden und soll garantieren, dass die Java-Programme alle gleich laufen.

Was macht Java?

Wie schon geschrieben ist Java eine Programmiersprache. Java-Programme werde in Bytecode übersetzt und dann in dieser Laufzeitumgebung ausgeführt. Um die Unabhängigkeit von der Plattform zu garantieren, wird der Code auf einer virtuellen Plattform (Laufzeitumgebung) ausgeführt.

Java ist nicht mit der Javascriptsprache zu verwechseln, diese ist hauptsächlich für HTML-Seiten zur eingebetteten Programmierung verwendet. Dazu gehört auch das Java Development Kit (JDK), dass z. B. den Compiler enthält, welches den Programmcode in die Maschinen verständliche Sprache übersetzt.

Die Java Laufzeitumgebung ist eine virtuelle Plattform, auf der der Code ausgeführt wird, sodass dieser nicht in der Hardware, sondern in der Software ausgeführt wird. Das sorgt dafür, dass der Code Plattform unabhängig ausgeführt werden kann.

Wofür Brauche ich Java?

Die Laufzeitumgebung sorgt dafür, dass Programme kleiner und damit effizienter laufen. Das führt dazu, dass auch weniger Speicher gebraucht wird. Außerdem kennen viele noch, dass man Java für den Browser braucht. Dieses wurde durch Javascript abgelöst.

In der heutigen Zeit basieren immer mehr Programme auf Java und daher ist Java fast ein Muss auf jeden Computer. Gerade Webseiten-Inhalte wurden und werden noch durch Java dargestellt, wie z. B. Animationen oder Grafiken.

Neben den Einsatz für Computer wird Java auch für Apps auf Smartphone, Smart-TV und Tablets und Spielekonsolen verwendet. Eines der bekanntesten Software ist Minecraft, welche in der Java-Sprache entwickelt wurde und ist ohne diese Laufzeitumgebung gar nicht spielbar.

Wie sicher ist Java?

Wer in der IT unterwegs ist, kennt es schon – Java hat viele Sicherheitslücken. Einblick in die National Vulnerability Database (NVD) für die letzten 3 Monate hat 253 Einträge ergeben. Daher ist dringend zu empfehlen, die Software auf den aktuellsten Stand zu halten!  Wenn das Fenster unten rechts wieder auftaucht und von einem Javaupdate berichtet, dann nicht wegklicken. Oft ist das Update kurz und schmerzlos.

Fazit

Java ist eine Sprache, eine Laufzeitumgebung und ein Programm, welches regelmäßige Updates erhält und diese auch sehr wichtig sind.

Sollten noch Fragen dazu offen sein, wir helfen Ihnen gerne die Fragen zu beantworten!

Fabian Dörling
Letzte Artikel von Fabian Dörling (Alle anzeigen)

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Blog!

Kommentarbereich geschlossen.