Zweiter MonitorDer Einsatz von mehreren Monitoren erhöht die Produktivität Ihrer Mitarbeiter. Das Benutzen von einem zweiten Monitor ermöglicht es Ihnen, mehrere Anwendungen zur gleichen Zeit anzuzeigen. Dies verbessert Ihren Workflow, da Sie nicht immer zwischen verschiedenen Fenstern hin-und-herschalten müssen, um zu finden, was Sie suchen.

Hier zeigen wir Ihnen, was zu beachten ist, wenn Sie zusätzliche Monitore an den PC anschließen wollen.

Grafikkarte überprüfen

Es ist zu beachten, dass nicht jeder PC mit der Fähigkeit, mehrere Monitore zu betreiben, geliefert wird. Bevor Sie also neue Monitore kaufen, schauen Sie doch erst einmal, ob Ihr PC den Anschluss eines zweiten Bildschirms ermöglicht.

Verfolgen Sie das Datenkabel von Ihrem jetzigen Monitor. Es führt zum PC und dort zur Grafikkarte – oder zur Systemplatine. Ziehen Sie dieses Kabel ab und schauen Sie, ob es noch einen weiteren solcher Anschlüsse an Ihrem PC gibt. Falls ja, sollten Sie direkt einen zweiten Monitor anschließen können.

Manchmal hat der PC zusätzlich zu dem jetzigen Anschluss einen anderen Port, der trotzdem verwendet werden kann. Z.B. wenn Sie den jetzigen Monitor über DVI oder HDMI angeschlossen haben, kann noch ein „normaler“ VGA-Port frei sein, oder umgekehrt. Der sollte dann aber direkt neben dem jetzigen Anschluss sein und vermutlich über ein entsprechendes Symbol gekennzeichnet.

Ein DVI Anschluß (Klicken Sie auf das Bild zum Vergrößern):

DVI Anschluss für einen Monitor

Ein VGA-Anschluß (Klicken Sie auf das Bild zum Vergrößern):

VGA Anschluss für einen Monitor

Sollten Sie einen Port gefunden haben, schließen Sie den neuen Monitor direkt an.

Sollte es keinen Port geben, gibt es die Möglichkeit eine Grafikkarte nachzurüsten. Diese kann entweder in den PC eingebaut werden (für beste Performance) – oder man kann auf einen USB Adapter zurückgreifen. Der braucht nur eingesteckt zu werden in einen schnellen USB Port und nach der Installation der Treiber sollte es funktionieren. Dabei hilft Ihnen unser IT-Service natürlich gerne.

 Auswahl des Monitors

Nehmen Sie einen Monitor, der mindestens FullHD kann und 21“ oder größer ist. Außerdem empfehlen wir ein höhenverstellbares Gerät. So lässt der neue Monitor sich besser in Ihren Arbeitsplatz integrieren.

Plug and Play

Sobald Sie die richtigen Ports gefunden haben und der neue Monitor mit Strom versorgt ist, sollten Sie Ihren PC herunterfahren und den neuen Monitor anschließen und einschalten. Dank Plug and Play wird Ihr PC nach dem hochfahren den neuen Monitor sofort erkennen. Sie brauchen in der Regel keine Treiber zu installieren für den Monitor.

Einstellungen anpassen unter Windows 8.1

Bewegen Sie die Maus nach rechts bis die rechte Seitenbar erscheint. Dort wählen Sie „Suche“, dann suchen Sie nach „Einstellungen der Anzeige“. Dort können Sie verschiedene Dinge anpassen. Schauen Sie sich die Optionen in Ruhe an. Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.