2020 ist ein wichtiges Jahr für den Ausbau des 5G-Netzes. Alle Anbieter haben sich zum Ziel gesetzt, den neuen Mobilkommunikationsstandard so weit wie möglich zu nutzen und werden ihn auch in den kommenden Jahren zu ihrer Agenda machen. Dies bedeutet auch, dass neue 5G-Smartphones hinzugefügt wurden, die das mobile Surfen im Internet über Funktechnologie ermöglichen.

Ich habe die Pläne von Telekom, Vodafone und Telefónica für 2021 überprüft und die zu erwartenden Fortschritte zusammengefasst.

Bis 2021 wird die Telekom 5G 80% der deutschen Bevölkerung abdecken

white red and yellow flags on pole in front of glass buildingSeit dem Frühjahr 2019 bereitet sich die Telekom auf 5G vor und hat im kommenden Jahr einen umfassenden Netzabdeckungsplan formuliert. Nach eigenen Angaben versorgt die Gruppe derzeit 67% der deutschen Bevölkerung mit moderner Mobiltelefontechnologie. Zu diesem Zweck wurden 45.000 Antennen im Einsatz gestellt.

Bis Ende 2021 liegt das Ziel bei 80%. Bis 2025 wird Telekom 5G (99%) in fast allen Teilen des Landes verfügbar sein. Die Deutsche Telekom scheint auf dem richtigen Weg zu sein.

Vodafone hofft, bis Ende 2021 30 Millionen Menschen mit 5G-Diensten versorgen zu können

photography of utility towerIm Juli 2019 aktivierte Vodafone als erster Netzbetreiber in Deutschland seine 5G-Antennen in einzelnen Städten und Gemeinden. Seitdem blickt der Anbieter auf zwei erfolgreiche Jahre zurück: Vodafon setzt 5G ein und wächst mit der Erweiterung sogar schneller als geplant. Damit hat Vodafone sein Expansionsziel für 2020 vor dem November-Zeitplan erreicht. Seitdem haben 3.000 aktive 5G-Antennen 10 Millionen Menschen in diesem Land mit Funktechnologie versorgt. Es ist geplant, bis Ende des Jahres auf 15 Millionen zu steigen. Vodafone 5G wird voraussichtlich 2021 die 30-Millionen-Marke überschreiten.

Es ist zu erwarten, dass die Anbieter weiterhin hart an einer raschen Expansion arbeiten werden. Der Fokus liegt nicht nur auf der Aktivierung von 5G-Standorten in städtischen Gebieten, sondern auch auf der Beseitigung von Funklöcher in ländlichen Gebieten. Daher sollte das Netz von Vodafone auch mit 5G-Netzen auf Verkehrswegen, Autobahnen, Landstraßen und Wasserstraßen ausgestattet sein.

o2 5G: Bis Ende 2021 wird es in städtischen und ländlichen Gebieten mehr als 2.000 5G-Antennen geben

Telefónica Deutschland startete spät im o2 5G-Netz. Erst im Herbst 2020 wurde das Mobilfunknetz offiziell aktiviert und in den Massenmarkt gebracht. Daher liegt das Unternehmen in Bezug auf die 5G-Abdeckung immer noch weit hinter der Konkurrenz zurück

Der Schwerpunkt lag zunächst auf dem 5G-Ausbau in den fünf größten Städten Deutschlands, Berlins, Hamburgs, Münchens, Kölns und Frankfurts mit rund 150 Antennen. Es werden jetzt auch kleinere Gemeinden bereitgestellt. Ziel von Telefónica Deutschland ist es, bis Ende nächsten Jahres mehr als 2.000 5G-Antennen zu installieren. Nicht nur Städte sollten von einer schnelleren Bandbreite profitieren, sondern auch ländliche Gebiete sollten davon profitieren.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, dann melden Sie sich doch gerne bei uns.

Ajmir Said

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.