Vorteile von VoIP für die Kommunikation in kleinen und mittleren Unternehmen

Viele Unternehmen erkennen nicht, wie allgegenwärtig und zukunftsweisend VoIP ist, und bleiben deshalb auf alten Telefonanlagen sitzen. Dies sollte nicht länger eine Option sein, vor allem, wenn Ihr Unternehmen es ernst meint mit der Nutzung zukünftiger Chancen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie VoIP Ihre Kommunikation verbessern kann.

Unterschiedliche Telefonsysteme

Telefone haben sich vom analogen Festnetz weit entfernt. Heutzutage haben viele digitale Telefonanlagen nicht einmal mehr herkömmliche Telefonie-Hardware. Moderne Unternehmen benötigen ein Telefonsystem, das alle ihre Anforderungen erfüllen kann, und in den meisten Fällen sind VoIP-Telefone die Antwort.

VoIP, oder Voice over Internet Protocol, ist ein System aus Hardware und Software, das die Cloud anstelle von analogen Leitungen zur Datenübertragung nutzt. VoIP kann mehr als nur Audio übertragen – es kann auch eine Vielzahl von Daten (Videos, Dokumente usw.) senden und auch andere Aufgaben erfüllen.

Die Hardware (Telefoneinheiten, Kabel, CPUs usw.) und Software (eine oder mehrere Anwendungen, die das System ausführen) eines VoIP-Systems können entweder vor Ort oder gehostet sein.

Vor-Ort – Die Hardware und Software befinden sich physisch in den Räumlichkeiten des Unternehmens.
Gehostet – Ein Teil der Hardware, wie Telefoneinheiten und andere Geräte, befindet sich in den Räumlichkeiten. Die Software wird jedoch größtenteils, wenn nicht sogar vollständig, online gehostet. Service-Provider betreuen gehostete Systeme für ihre Kunden. Diese Version sollten Sie bevorzugen; das Gesamtsystem wird verfügbarer, erfordert keine Wartung für Sie und ist insgesamt meist sogar die günstigere Variante, wenn Sie wirklich alle Kosten mit einberechnen.

Lebenszyklen: Vor-Ort vs. gehostet

Die Nutzungsdauer von Hardware bleibt gleich, egal ob sie Vor-Ort oder gehostet ist. Die Hardware unterliegt der Abnutzung durch den täglichen Gebrauch. Wenn keine Unfälle oder physischen Schäden auftreten, sollte VoIP-Hardware so lange halten wie analoge Mobilgeräte, in der Regel mehrere Jahre.

Software hingegen muss ständig aktualisiert werden. Es ist schneller und billiger, Software zu aktualisieren, die in der Cloud gehostet wird, als Software, die vor Ort installiert ist. Die Unterschiede in der Langlebigkeit zwischen den beiden sollten vernachlässigbar sein; beide können je nach IT-Support bis zu 10 Jahre alt werden.

Zukunftsfähige Technologie

Die Cloud-Technologie hat die Art und Weise, wie IT-Lösungen produziert werden, grundlegend verändert. In der Vergangenheit waren Hardware und Software für die Ewigkeit gebaut. Heute sind sie darauf ausgelegt, sich anzupassen und zu verändern. Die Auswirkungen dieses Wandels auf die Telekommunikationstechnologie sind dramatisch.

Die meisten Hardware-Komponenten sind sich sehr ähnlich und werden im Durchschnitt alle 5-8 Jahre ausgetauscht und aufgerüstet. Daher sind selbst neue Geräte nicht unbedingt auf dem neuesten Stand der Technik, und dennoch sind sie in der Regel kostspielig. Cloud-Software hingegen ist schneller, leistungsfähiger und kostengünstiger in der Aktualisierung. Kritische Updates können fast ständig veröffentlicht werden, wobei eine komplette Überholung nicht länger als 2-3 Jahre dauert.

Wenn Ihr Unternehmen wächst, sollte Ihr Telefonsystem in der Lage sein, sich an das schnelle Wachstum, den Bedarf an mehr Geschwindigkeit und die Integration mit anderen Systemen in Ihrem Unternehmen, wie E-Mail oder Management-Software, anzupassen.

Seien Sie einen Schritt voraus

Ihr Unternehmen kann sich keine unterbrochenen oder verpassten Anrufe leisten. Stellen Sie sich vor, was ein Tag Telefonausfall für Ihr Unternehmen bedeuten würde. Der Zeitpunkt, Ihr Telefonsystem zu ersetzen, ist nicht erst, wenn es ausfällt. Der beste Zeitpunkt ist davor, wenn Sie richtig planen und budgetieren können.

Heutzutage ist doch nicht mehr die Langlebigkeit wichtig, sondern dass Sie der Zeit immer einen Schritt voraus sind und sich die IT schnell anpassen kann. Rufen Sie unsere Experten noch heute an, damit Sie auch weiterhin immer einen Schritt voraus sein können.

Jens Hagel
Folge mir

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.