Wenn Sie ein Notebook besitzen und damit sowohl von unterwegs, als auch von Zuhause aus arbeiten möchten, sind Sie hier genau richtig. Ich möchte Ihnen heute das Prinzip der Dockingstation etwas näherbringen.

Was ist eine Dockingstation?

Eine Dockingstation ist ein Hardwareteil, dass Sie sich Zuhause hinstellen können, um dort Ihre Peripherie-Geräte wie bspw. Monitore oder auch Maus und Tastatur anzuschließen. Dies birgt den Vorteil, dass Sie dann nur noch Ihr Notebook dort anschließen müssen und sofort mit all Ihren Peripherie-Geräten arbeiten können. Sie sparen sich also die Mühe und Zeit Ihr Notebook Zuhause immer wieder aufzubauen, um mit bestem Komfort zu arbeiten. Nachteil ist, dass nicht alle Notebooks mit einer Dockingstation verwendet werden können. Es ist eine bestimmte herstellerspezifische Schnittstelle nötig, um ein Notebook mit einer Dockingstation zu verbinden.

HP 90W Dockingstation VB041AA

Als Bespiel habe ich mich an einer HP Dockingstation orientiert, um Ihnen zu erläutern, was damit möglich ist:

Sie ist kompatibel mit allen HP ProBook’s der b-Serie und mit den HP Elitebook’s 8440p, 8460p, 8440w und 8460w. Es sind diverse Anschlüsse vorhanden, darunter: 4x USB 2.0, 1 Diplayport, 1 DVI und der RJ-45 Anschluss. Dort kann man also ohne Probleme 2 Monitore, eine Maus, eine Tastatur und das Netzwerkkabel anschließen und hat dann immer noch freie USB-Ports für unterschiedliche Geräte. Für Ihr Notebook benötigen Sie auch keine Stromversorgung mehr, da die Dockingstation über Ihr eigenes Stromkabel verfügt, womit Ihr Notebook dann ebenfalls aufgeladen wird.

Falls Sie noch Fragen haben sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

 

Nicolas Schulze

Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration bei hagel-it
Technik begeistert und verwundert jeden Tag aufs Neue. Ich finde die Entwicklung der Technik sehr interessant und freue mich darauf mich mit ihr zusammen weiterzuentwickeln.
Nicolas Schulze

Kommentarbereich geschlossen.