Wir schreiben das Jahr 2019 und Sie sind bereit, Ihr wachsendes Unternehmen auf eine verwaltete IT-Lösung umzustellen.

Sie sind es leid, dass Ihr aktueller IT-Mann oder Ihre aktuelle IT-Frau Ihnen nicht die Unterstützung bietet, die Ihr Unternehmen benötigt, oder es ist zu viel für sie geworden, um sie alleine zu bewältigen.

An dieser Stelle kommt ein Managed IT Service Unternehmen ins Spiel. Aber wie wählt man das Richtige aus?

Wenn wir die 3 wichtigsten Fragen auswählen müssten, die potenzielle Kunden stellen, dann würden wir folgende auswählen:

Frage 1: “Was ist Ihre Verfügbarkeit?”

Egal, ob Sie der CEO, der Abteilungsleiter oder der Verwaltungsleiter sind; wenn Sie IT-Hilfe benötigen, brauchen Sie sie schnell. Wählen Sie einen IT-Partner, der Ihnen 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zur Verfügung steht.

Vergewissern Sie sich, dass er über einen internen Remote-Support und Vor-Ort-Support mit garantierten Reaktionszeiten verfügt, damit Sie Ihre IT-Anforderungen schnell erfüllen können.

Frage 2: “Können Sie meine Drittanbieter verwalten?”

Nichts ist frustrierender, als stundenlang am Telefon zu warten und zu versuchen, einen Drittanbieter für Ihr Unternehmen zu beauftragen, z.B. weil das Internet Probleme macht. Oder die Warenwirtschaft nach einem Update einen neuen Fehler hat.

Dies führt oft dazu, dass Sie Stunden Ihres Tages in der Warteschleife verbringen, von Person zu Person springen und nur versuchen, eine Störungsmeldung zu platzieren. Wählen Sie also einen IT-Partner, der Ihnen durch das Drittanbietermanagement die Arbeit erleichtert.

Lassen Sie sie diese Last von Ihrem Schreibtisch nehmen, damit Sie wieder an die Arbeit gehen können.

Frage 3: “Wie halten Sie mein Netzwerk sicher?”

In der heutigen Welt der Cyberkriminalität und Ransomware treffen Unternehmen wichtige Vorsichtsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass ihre Geschäftsnetzwerke sicher sind. Wenn Sie in Ihrem Netzwerk von einem Virus oder einer Ransomware angegriffen werden, führt dies zu einem möglichen Datenverlust, hohen Auszahlungen, schlechter PR und mehr.

Wählen Sie einen IT-Partner mit einem proaktiven Überwachungszentrum, dem so genannten NOC (Network Operations Center). Vergewissern Sie sich, dass er über ein engagiertes NOC-Team verfügen, das Ihnen modernste Backup-Optionen, erweiterte Sicherheit, konsequente Wartung und bewährte Sicherheitstechnologien bietet.

Ok, das Schlusswort war vielleicht zu erwarten, aber: Wenn Sie gerade an der Entscheidung zu einem neuen IT-Dienstleister stehen – sprechen Sie doch einmal mit uns! Seit 2004 betreuen wir erfolgreich den Mittelstand mit unserem vorausschauenden IT-Service. Rufen Sie mich an für ein kostenloses Erstgespräch.

Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.