Die modernen Büros von heute sind nicht mehr die verrauchten, dunklen und einsamen Arbeitsplätze, wie man sie noch von früher oder aus Filmen kennt. Heutige Büros sind offen, lichtdurchflutet, interaktiv. Sie sollen das gemeinsame Arbeiten fördern, die Produktivität maximieren und natürlich ist es insgesamt auch günstiger mehrere Mitarbeiter in einem Büro unterzubringen, als jedem sein eigenes bereitstellen zu müssen.

Doch genau diese „Workplace Revolution“ sorgt für neue Anforderungen in der Kommunikation. Offene Büros fördern nicht nur spontane Besprechungen und Dynamik in bestimmten Arbeitsabläufen, sondern laden auch gerne zum Small-Talk und damit steigender Lautstärke im direkten Arbeitsumfeld ein.

Der Wandel zum modernen und oft mobilen Arbeitsplatz ist eine Herausforderung, an der Telekommunikationshersteller und Reseller wachsen können und müssen.

Worauf müssen sich Hersteller und Reseller einstellen?

Die steigende Anzahl der Mitarbeiter in einem Büro, aber auch die oft größer werdende Distanz (Home-Office, Außendienst, etc.) sorgt für eine Verlagerung der Kommunikationsarten vom klassisch stationären Telefon, hin zum mobilen Headset oder (Firmen-)Smartphone. Eine gute Sprachqualität ist hier ausschlaggebend für gute Kommunikation.

Gesetzlich sind für die Lautstärke in Büros keine Grenzen definiert. Laut einer Studie von Sennheiser benutzen jedoch etwa 40% der Befragten Headsets, um ungestört arbeiten zu können.

Worauf sollte man bei der Auswahl des richtigen Headsets achten?

ANC (Active Noise Cancellation)

  • Basiert auf Antischall Prinzip
  • Ein eingebautes Mikro empfängt Geräusch und leitet es an ANC Prozessor
  • Daraufhin wird ein identischer Schall erzeugt und direkt zum Speaker umgeleitet
  • Hierdurch werden Umgebungsgeräusche aufgehoben
  • Hauptsächlich niedrige Frequenzen, d.h. wichtige Signaltöne (Feueralarm) sind nicht betroffen
  • Idealerweise hat die ANC Technologie zu keiner Zeit einen negativen Einfluss auf die Qualität


Kabellose Headset Technologie

  • Erleichtert Arbeit durch maximale Bewegungsfreiheit um ein Vielfaches
  • Umgebung wichtig für korrekte Auswahl der Funktechnologie (Böden, Wände, Abstand zur Station, Glasflächen)
  • Zu viele Geräte in einem Raum verringern die Dichte des einzelnen Signales, d.h. die Qualität nimmt ab


DECT (Digital Enhanced Cordless Telecomunications)

  • Eigene Frequenz
  • Kann nicht von Bluetooth oder WLAN gestört werden
  • Basisstation und mindestens ein Mobilteil nötig
  • Basisstation ist die Brücke (Telefon/Internet zu Mobilteil)
  • Reichweiten von bis zu 180 Meter


Bluetooth

  • Überträgt im Bereich bis 2.45 Gigaherz
  • Vorteil ist, dass mehrere Geräte (Headset / Smartphone, PC, Tablet oder auch der Kühlschrank) kombiniert angesteuert werden können
  • Ist zu berücksichtigen, wenn Mitarbeiter viel unterwegs oder im Home-Office arbeiten


Die Gegebenheiten geben die Richtung vor. Die Vielfalt an verschiedenen Technologien zu überblicken ist eine Aufgabe, die Hersteller, aber auch Reseller angehen müssen.

Am besten sprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner im IT Vertrieb über Ihre individuellen Anforderungen und planen gemeinsam die Ausstattung der Arbeitsplätze. Jedes Problem steht und fällt mit der richtigen Kommunikation.

Haben Sie Fragen zu Telekomunikation im Büroalltag oder allgemein zu Ihrer IT. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Manuel Lehrke

Kommentarbereich geschlossen.