Der Tag kommt meist irgendwann: Es wird ein neuer PC angeschafft. Der „alte“ ist zu langsam, oder hat nicht mehr das aktuelle Betriebssystem – und lässt sich auch nicht so ohne weiteres upgraden. Früher wurden PCs meist noch schneller getauscht, die heutige Hardware lässt die PCs meist länger leben; wenn man nur Office-Programme nutzt und im Internet surft. Die Transformation von der lokalen Anwendung hin zu server-based-computing wie bei Cloud-Computing hilft auch etwas, dass PCs länger laufen.

Man kann noch etwas den Arbeitsspeicher erweitern. Oder eine SSD einbauen. Trotzdem: irgendwann muss wohl ein neuer her.

Also: was machen Sie mit dem alten PC? Einfach wegwerfen? Wir haben hier ein paar Ideen, wie Sie ihn eventuell weiter verwenden können.

Versuchen Sie ein schlankeres Betriebssystem

Klar, man möchte auch bei dem Betriebssystem immer das neuste haben. Also das aktuelle Windows oder aktuellstes MacOS. Aber das funktioniert meist nicht optimal mit alten Prozessoren. Alles wird irgendwie dann zu langsam und macht kein Spaß mehr.

Testen Sie doch mal eine Alternative, die auch mit weniger Rechenleistung (und Arbeitsspeicher) auskommt, wie z.B. Linux. Hier gibt es verschiedene Distributionen (eine Art Linux-Paketauswahl), wie Ubuntu, elementary OS. Diese kommen locker mit 4GB RAM aus.

Machen Sie einen NAS-Server daraus

Ein NAS (Network-Attached-Storage) – ist wie gemacht für zu Hause (oder für kleinere Firmen). Sie können hier Dateien ablegen und auch im Netzwerk freigeben und damit teilen. Einie erlauben sogar die Benutzerverwaltung und Sie können dann einzelne Berechtigungen pflegen. Auch eine zentrale Datensicherung wird hierüber einfach gelingen. Man kann fertige Geräte kaufen – oder aber den alten PC dafür hernehmen. Dazu sollte der PC aber mindestens 8GB RAM haben.

Ich empfehle dann FreeNAS zu benutzen. Eine Software, auf die von vielen anderen Betriebssystemen zugegriffen werden kann, wie z.B. Windows, MacOS, Linux, iOS, Android.

Ansonsten ist auch Tonido eine spannende Alternative. Hiermit können Sie Ihren PC in eine Private Cloud verwandeln. Darüber kann man von der Ferne zugreifen und auch Backups erstellen. Schauen Sie es sich an, eine moderne Software mit tollen Features. Damit können Sie über eine Webseite von überall auf Ihre Dateien zugreifen, auch wieder von Mobilgeräten mit iOS, Android.

Nutzen Sie den PC zum sicheren und anonymen surfen

Immer mehr Menschen haben Sorge, dass ihre Daten im Netz gespeichert werden. Nutzen Sie doch eine Software, die Ihre Webzugriffe komplett anonymisiert. So hinterlassen Sie keine nachverfolgbaren Spuren.

Da kann man z.B. TAILS nutzen. TAILS schickt sämtliche Webanfragen durch das TOR-Project. TOR ist eine Software, die es wirklich sehr schwierig macht, Sie online zu verfolgen und Ihre Spuren zu verfolgen. Im TAILS ist alles bereits fertig eingerichtet, mit Instant Messaging Software, E-Mail Client, Web Browser, Office und weiterer Software. Alles so konfiguriert, dass es keine Spuren hinterlässt.

Verbessern Sie Ihre Medienorganisation zu Hause

Falls Sie zu Hause Medien teilen möchten, also beispielsweise Musik von mehreren PCs, Smartphones, Tablets und TVs hören möchten: Nutzen Sie eine spezielle Software dafür, wie z.B. Kodi.

Mit Kodi werden Ihre Medienfiles auf dem alten PC abgelegt und hübsch aufbereitet. Sie können auch von unterwegs auf die Dateien zugreifen, oder nutzen Sie doch den Amazon Fire TV Stick, um Ihren Fernseher unkompliziert anzubinden.

Gerne beraten wir Sie persönlich

Ich gebe zu – die meisten alten PCs werden von uns entsorgt nach Installation des neuen PCs oder Servers von unserem IT-Service.

Viele Kunden wollen natürlich eine Bescheinigung, dass die alte Hardware korrekt entsorgt wurde und die Daten auf den Festplatten vernichtet wurden. Dazu arbeiten wir mit zertifizierten Dienstleistern zusammen, denn es ist zu aufwendig, die Festplatten selbst „sicher“ zu löschen. Da bleibt also keine Chance, die alte Hardware weiterzunutzen.

Aber vielleicht finden Sie hier ein paar Tipps, die für Sie passen. Uns haben die Anwendungen viel Spaß gemacht!

Jens Hagel
Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.