Tipps gegen Unordnung auf dem PC

Läuft Ihr Windows 10 PC langsam? Das liegt wahrscheinlich daran, dass Ihr Desktop und Ihre Festplatte ein Durcheinander von Verknüpfungen, Dateien und anderem digitalen Chaos sind. Werfen wir einen Blick auf fünf Arten von Unordnung, die Sie entfernen sollten, damit Ihr Computer wieder wie neu läuft.

5 Arten von PC-Unordnung

Es gibt fünf Arten von Unordnung, die dazu führen können, dass Ihr Windows 10-Computer langsamer läuft als er sollte.

  • Windows-Updates – Dazu gehören fehlgeschlagene Update-Downloads. Während Windows einige dieser beschädigten und unbrauchbaren Dateien löscht, werden andere für immer auf Ihrem Computer verbleiben, wenn Sie nicht nach ihnen suchen und sie löschen.
  • Registrierungsdatenbank zu groß – Diese Art von PC-Wirrwarr umfasst Dateien und Anwendungen, die Sie gelöscht haben, sowie viele in Windows ausgeführte Aktion, die im Register Ihres Computers aufgezeichnet wird.
  • Fehlerprotokolle – Dies sind Protokolldateien, die von Windows gespeichert werden, wenn Software in Ihrem System abstürzt oder Fehler bei der Verarbeitung auftreten. Genau wie in der Registry sammeln sich Fehlerprotokolle mit der Zeit in Ihrem Computer an und verlangsamen ihn erheblich.
  • Zu viele Benutzerdateien – Dies bezieht sich auf eine große Anzahl Ihrer Dateien, besonders wenn diese unorganisiert sind.
  • Bloatware – Dies bezieht sich auf unerwünschte vorinstallierte Software, wie z. B. Testversionen von Antivirenprogrammen, Spielen und dergleichen. Bloatware beansprucht viel Platz in der Zentraleinheit, im Arbeitsspeicher und im Speicher Ihres Computers. Darüber hinaus birgt sie eine Reihe von Sicherheitsrisiken, z. B. können Apps eingeschleust werden, die auf dem Computer gespeicherte persönliche Daten ausspähen.

Wie Sie PC-Unordnung aufräumen

Um diese fünf Arten von Unordnung aufzuräumen und die Leistung Ihres PCs zu optimieren, versuchen Sie diese Methoden:

Datenträgerbereinigung ausführen

Windows verfügt über ein integriertes Tool namens Datenträgerbereinigung, das versteckte Junk-Dateien entfernt. Um dieses Tool auszuführen, geben Sie „Datenträgerbereinigung“ in das Suchfeld in der Taskleiste ein und wählen Sie „Datenträgerbereinigung“ aus den Ergebnissen. Wählen Sie das Laufwerk aus, das Sie bereinigen möchten, und klicken Sie dann auf OK. Wählen Sie unter „Zu löschende Dateien“ die Dateitypen aus, die Sie loswerden möchten, und klicken Sie dann auf „OK“.

Löschen von Programmen, die Sie nicht verwenden oder benötigen

Geben Sie Arbeitsspeicher und Speicherplatz frei, indem Sie ungenutzte und überflüssige Programme entfernen, die Sie selten verwenden oder nicht benötigen. Geben Sie dazu „Programme hinzufügen oder entfernen“ in das Suchfeld in der Taskleiste ein, und wählen Sie in den Ergebnissen „Programme hinzufügen oder entfernen“. Klicken Sie auf die Dateien, die Sie entfernen möchten, und dann auf Deinstallieren.

Falls nötig: Windows 10 aktualisieren

Sie können mit einer sauberen und aktuellen Windows 10-Installation neu beginnen, um Unordnung zu beseitigen. Diese Option entfernt die meisten installierten Apps (z. B. Microsoft Office, Antivirensoftware usw.), aber Ihre persönlichen Dateien und einige Windows-Einstellungen bleiben erhalten. Es ist jedoch immer noch am besten, Ihre Dateien zu sichern, bevor Sie eine neue Version von Windows 10 installieren.

Geben Sie dazu „Wiederherstellung“ in das Suchfeld in der Taskleiste ein und wählen Sie „Wiederherstellungsoptionen“. Klicken Sie unter „Weitere Wiederherstellungsoptionen“ auf Erfahren Sie, wie Sie mit einer sauberen Installation von Windows neu beginnen können. Klicken Sie in dem Popup-Fenster mit der Meldung „Wollten Sie die Anwendung wechseln? Einstellungen versucht, Windows-Sicherheit zu öffnen.“ Dadurch wird die Windows-Sicherheits-App gestartet, in der Sie auf Erste Schritte klicken können, um den Windows-Aktualisierungsprozess zu starten.

Dies sind nur einige der Möglichkeiten, wie Sie die Leistung Ihres Windows 10-PCs verbessern und das Beste aus ihm herausholen können. Für weitere nützliche Windows-Tipps, rufen Sie unsere Experten noch heute an.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.