In dem heutigen Artikel geht es um das sogenannte „Smishing“, ich werde auf dieses Thema eingehen und gebe Ihnen Tipps, wie Sie sich vor solchen Betrügern schützen können.

Aktuell kommt es leider sehr häufig vor, dass User Smishing Nachrichten erhalten, doch was genau versteht man eigentlich unter Smishing?

Smishing ist eine Wortneuschöpfung und wird zusammengesetzt aus den Begriffen SMS und Phishing.

Für die Personen, die das Phishing noch nicht kennen, Phishing bezeichnet das Abfangen von sensiblen Nutzerdaten mithilfe von gefälschten Links oder Mails. Diese Absender geben sich als wahre Personen aus und sprechen meist im Namen von einem seriösen Unternehmen. Im Falle von Smishing ist dies über SMS.

Was sind die Absichten der Betrüger beim Phishing/Smishing

Der Betrüger sendet die Nachrichten an diverse Nutzer in der Hoffnung, dass irgendeine Person die Nachricht anklickt. In der Nachricht befindet sich meistens ein Link ,der unterschiedliche Sachen beinhalten kann. Oftmals ist dies aber eine nachgeahmte Webseite, die versucht, Ihr Passwort abzufangen, um Nutzer- und Bankdaten herauszufinden, in dem Sie sich über gefälschte Webseite anmelden.

Phishing
Derzeit erhalten viele Nutzer Smishing von Betrügern, die sich als Logistikunternehmen ausgeben wie UPS, DHL usw. häufig steht in der Smishing Nachricht, dass eine Paketsendung fehlgeschlagen ist und anbei ist dann ein Link beigefügt, der zu einem Download einer schädlichen App führt, wie zum Beispiel die schädliche FluBot-App, die sich als notwendige App für Paketverfolgung ausgibt.

Wie schütze ich mich vor Smishing

Wenn Sie auf die Nachrichten raufklicken, achten Sie bitte immer auf den Link. Es kann sein, dass Buchstaben durch Zahlen ausgetauscht sind oder durch andere Zeichen.

Das BSI empfehlt, dass man die Smishing Nachricht umgehend löschen sollte und wenn der Absender Ihnen bekannt sein sollte, sollten Sie den Absender nach der Richtigkeit der SMS abfragen, indem Sie die offizielle Nummer des Unternehmens anrufen.

Des Weiteren sollten Sie ihr Mobilgerät immer auf den aktuellen Stand halten. Wenn Sie ihr Handy nicht updaten, kann dies ein Risiko sein und es bietet Sicherheitslücken.

Deaktivieren Sie die Einstellung „Apps aus unbekannten Quellen“ bei Android und laden Sie bitte Apps nur über bekannte Quellen wie dem App Store, Play Store oder dem Microsoft Store herunter.

Sollten Sie bereits auf einem Smishing Link raufgeklickt haben

Nehmen Sie bitte Ihr Mobilgerät aus dem Mobilfunknetz raus und informieren Sie umgehend Mobilfunkprovider.

Beobachten Sie ihr Bankkonto, ob Abbuchungen stattgefunden haben. Im besten Fall setzen Sie ihr Mobilfunkgerät auf Werkeinstellungen zurück.

Wenn Sie noch weiterhin Fragen haben, melden sich doch gerne bei uns.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter für IT-Entscheider!

Kommentarbereich geschlossen.