Datensicherheit in UnternehmenViele Unternehmen setzen auf die Cloud zur Lagerung Ihrer Daten. Der Trend ist unaufhaltsam und bietet Ihnen viele Vorteile. Trotzdem ist natürlich auch die Cloud eine Sammlung von IT-Systemen – und auch dort ist es wichtig, dass Sie einige Sicherheitstipps beachten.

Wir haben hier ein paar Grundlagen zusammengeschrieben, die Ihnen helfen, Ihre Daten in der Cloud noch sicherer aufzubewahren.

Sichern Sie Ihre Daten

Sind Ihre gesamten Daten gesichert? Falls nicht gehen Sie ein hohes Risiko ein. Stellen Sie sicher, dass Ihre Daten auch in der Cloud gesichert sind, sodass Sie auch im Desasterfall schnell wieder auf Ihre Daten zugreifen können. Beachten Sie, dass nicht alle Cloud-Anbieter automatisch ein Backup Ihrer – meist überlebenswichtigen – Daten in der Cloud erstellen. Oftmals kann man aber zusätzliche Dienste hinzubuchen, die für regelmäßige Backups sorgen. Oder Sie kümmern sich selbst darum, indem Sie beispielsweise eine lokale Kopie vorhalten.

Testen Sie regelmäßig

Es gibt Scanner für Sicherheitslücken. Nutzen Sie solche Tools, um Ihren Cloud Anbieter auch zu testen. Auch wenn Sie die Auswahl sehr sorgfältig gemacht haben, behalten Sie es langfristig im Blick und testen Sie von Zeit zu Zeit wieder, denn die Zeit in der IT schreitet rasend schnell voran und ständig tauchen neue Sicherheitslücken auf. Da brauchen Sie einen Provider, der mit der Zeit geht und kurze Updatezyklen fährt. Sonst sind Ihre Daten in Gefahr.

Schützen Sie Ihr Passwort

Wir haben es gerade in einem Blog-Beitrag geschrieben: Passwörter sind noch immer eine sehr große Sicherheitslücke. Achten Sie darauf, dass die Passwörter ausreichend komplex sind. Sollte der Cloud-Provider es auch erlauben, dass Sie unsichere Passwörter wählen – seien Sie sicher, dass einer Ihrer Mitarbeiter auch davon Gebrauch machen wird. Und schnell lautet ein Passwort dann “Passwort” oder besteht aus anderen, leicht zu erratenden Buchstabenkombinationen.

Benutzen Sie 2-Faktor-Authentifizierung

Wenn es um den Schutz Ihrer Daten in der Cloud geht, macht es durchaus Sinn, noch eine zweite Sicherheitsschicht zu nutzen. Dadurch wird beim Login noch eine zweite Authentifizierung genutzt, beispielsweise zusätzlich zum Passwort wird ein Code auf das Handy gesendet, oder eine Smartcard benutzt. Dies kann das Risiko eines Angriffs deutlich reduzieren. In jedem Fall erhöht es die Sicherheit beträchtlich, auch wenn es möglicherweise etwas komplizierter bei der Anmeldung wird.

Nutzen Sie Verschlüsselung

Denken Sie an die Vorteile von Verschlüsselung. Auch dies wieder erhöht die Sicherheit in der Cloud. Es gibt Cloud-Provider, die alle Daten verschlüsseln. So haben auch nur Sie Zugriff mit dem entsprechenden Schlüssel.

Nehmen Sie die Sicherheit in der Cloud als Thema ernst

Seien Sie sich im Unternehmen klar darüber, dass Sie aktiv an der Sicherheit arbeiten müssen und daran denken müssen. Dazu gehören auch Mitarbeiterschulungen. Sprechen Sie regelmäßig mit Ihrem Cloud-Anbieter, was es für Neuerungen gibt und ob es neue, noch bessere Sicherheitsverfahren gibt. Meist sind die IT-Dienstleister den ganzen Tag mit solchen Themen beschäftigt und haben stets neue Ideen, die Sie weiterbringen. Und damit Ihre Daten noch besser schützen.

Wir beraten Sie

Gerne sind wir Ihr Ansprechpartner, wenn Sie überlegen, auf die Cloud zu setzen. Wir sind dabei unabhängig von Herstellern und beraten Sie gerne neutral. Ob Sie nun an Office 365, Google, Amazon, oder kleinere Anbieter denken: Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung. Sprechen Sie uns an!

Jens Hagel
Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.