Top 5 der Cybersecurity Risikofaktoren für Vermögensverwaltungen erklärtVermögensverwalter und andere Finanzdienstleistungsunternehmen stehen vor enormen Herausforderungen, wenn es um Datensicherheit, Datenschutz und Compliance geht.

Die Bandbreite der erfassten und gespeicherten persönlichen und finanziellen Informationen macht diese Art von Dienstleistern zu einem bevorzugten Ziel für Cyberkriminelle. Detaillierte personenbezogene Daten, die ein vollständiges finanzielles Bild von vermögenden Privatpersonen enthalten, können im Dark Web Tausende von Dollar wert sein.

Hier sind 5 der wichtigsten Cybersicherheitsrisikofaktoren, denen sich die heutigen Vermögensverwaltungsunternehmen gegenübersehen.

E-Mail- und Datensicherheit

Die Weitergabe personenbezogener Daten per E-Mail wird niemals empfohlen, aber Finanzdienstleistungsunternehmen müssen besondere Sorgfalt walten lassen, um die Informationen ihrer Kunden zu schützen. E-Mail-Piraterie nimmt in diesem Sektor zu, wobei Finanzdienstleistungen die zweithöchsten Kosten für Datenschutzverletzungen zu verzeichnen haben – direkt nach dem Gesundheitswesen.

Auch wenn Unternehmen drastisch mehr Geld für den Schutz ausgeben, haben sie immer noch Datenverstöße in einer beispiellosen Geschwindigkeit zu verzeichnen.

Drittanbieterrisiko

Die Zusammenarbeit mit einem Drittanbieter bringt eine Vielzahl von Risiken für Ihr Unternehmen mit sich: das Risiko, dass Sie nicht genau das erhalten, was Sie erwartet haben, das Risiko, dass Marktveränderungen die Änderungen irrelevant machen – und nun das dramatisch erhöhte Risiko, dass Ihr Unternehmen durch eine Verletzung der Systeme Ihres Anbieters beeinträchtigt wird.

Es wird immer wichtiger, dass jeder Anbieter, der Zugang zu Ihrer Umgebung oder Ihren Daten hat, einen aktiven Sicherheitsstatus hat oder Sie das Risiko einer Eindringung durch die Systeme oder Zugangspunkte Ihres Lieferanten eingehen. Lassen Sie sich vor der Zusammenarbeit die IT-Sicherheit bestätigen, z.B. durch Zertifikate wie die ITQ Basisprüfung.

Mitarbeiterschulung & Sensibilisierung

Es gibt drei Hauptursachen für Datenschutzverletzungen: Böswillige oder kriminelle Angriffe machen 48% der Datenschutzverletzungen aus, 25% werden durch Systemstörungen und ganze 27% durch menschliches Versagen verursacht. Dies kann alles umfassen, von schlechten Passwörtern bis hin zu der Möglichkeit, dass Einzelpersonen Zugang zu Informationen haben, die sie aus geschäftlichen Gründen nicht mehr benötigen.

Fehlende Mitarbeiterschulungen und das Bewusstsein für die verschiedenen Risikofaktoren sind die Hauptursachen für Sicherheitsereignisse im Internet.

SaaS- und Public Cloud-Pannenfälle

Cyberkriminelle sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, Unternehmen zu infiltrieren, die Zugang zu umfangreichen Kundendaten haben. Software-as-a-Service und andere Cloud-basierte Anbieter sind ein breites Ziel, einfach weil sie mit so vielen anderen Unternehmen verbunden sind, dass Hacker das Risiko minimieren, indem sie eine einzelne Organisation infiltrieren.

Wie bei anderen Anbietern ist es auch hier wichtig, dass Sie nur mit Unternehmen zusammenarbeiten, die in ihren Cybersicherheitsmaßnahmen äußerst proaktiv sind.

Passwort-Hygiene, Fehlen von 2FA/MFA

Unabhängig von der Stärke Ihrer Cybersicherheit ist es eine zuverlässige Annahme, dass nahezu jedes Passwort oder jeder Dienst kompromittiert werden kann. Die Kombination aus einfachem Benutzernamen und Passwort ist nicht mehr ausreichend, um Ihr Unternehmen zu schützen. Zum Schutz vor Passwortangriffen ist eine Zwei-Faktor- oder Mehr-Faktor-Authentifizierung erforderlich, wenn Sie sich an den IT-Systemen anmelden.

Bei der Multi-Faktor-Authentifizierung werden biometrische und andere Informationen verwendet, um eine sekundäre Bestätigung der Identität des Einzelnen zu erhalten.

Der Schutz der Informationen Ihres Unternehmens war noch nie so anspruchsvoll wie heute. Die Unterstützung durch einen vertrauenswürdigen Technologiepartner ist ein wichtiger Bestandteil jeder erfolgreichen Cybersicherheitsstrategie. Kontaktieren Sie die Fachleute von hagel-IT noch heute unter 040-2841026-0 oder füllen Sie unser Online-Formular für eine kostenlose Erstberatung aus.

Folge mir

Jens Hagel

Geschäftsführer bei hagel IT-Services GmbH
Gründer und Inhaber der Firma hagel IT-Services GmbH in Hamburg. Natürlich leidenschaftlicher Technikfan und immer auf der Suche nach Verbesserungen.
Jens Hagel
Folge mir

Kommentarbereich geschlossen.